Mit der Übernahme der Biermarke Koblenzer im Februar dieses Jahres eröffnete sich für den Rhenser Mineralbrunnen ein völlig neues Kapitel. Zusätzlich zu Mineralwasser, Bio-AquaPlus-Getränken und Limonaden galt es, nun auch Bier zu vertreiben. Seit einigen Wochen sind die drei Sorten Koblenzer Pils, Bräu und Radler naturtrüb im Handel verfügbar. 

Koblenz |

„Mir ist es ein Herzensanliegen, die Region zu fördern und regionale Marken mit Tradition zu erhalten. Genau wie der Rhenser Mineralbrunnen ist auch die Marke Koblenzer stark mit der Region und den hier lebenden Menschen verbunden“, so Christian Berentzen, Geschäftsführer des Rhenser Mineralbrunnens, im Zuge der Veröffentlichung der Übernahme der Biermarke Koblenzer durch den Rhenser Mineralbrunnen im Februar dieses Jahres. Die Koblenzer Brauerei musste zum 31. Januar insolvenzbedingt den Geschäftsbetrieb einstellen. 
Rhenser führt nun die drei Koblenzer Biersorten Pils, Bräu und Radler naturtrüb in der 0,33-Liter-Flasche fort. Gebraut und abgefüllt werden die drei Biersorten in der Brauerei Königshof in Krefeld. „Wir wollen in der Koblenzer Region und darüber hinaus die beste Preis-Leistungsmarke sein und den Menschen gute Qualität zu fairen Preisen bieten“, begründet Berentzen die Entscheidung für die Brauerei Königshof in Krefeld. 


Rhenser verleiht Koblenzer hochwertige Bierqualität


Alle drei Biersorten werden demnach aus einer Hand in der Brauerei Königshof in Krefeld in Premiumqualität gebraut. Mit dem Braumeister wurden hochwertige Rezepturen abgestimmt, bei denen die Bierqualität bereits für Bestergebnisse bei Blindverkostungen gesorgt hat.
Das neue Design der Koblenzer-Etiketten soll zugleich die Tradition und Modernität der Biermarke ausstrahlen.
„Seit einigen Wochen sind wir nun mit den Sorten Koblenzer Pils, Bräu und Radler naturtrüb in der 0,33-Liter-Flasche sowie mit Pils Fassbier am Start. Das erste Feedback der Kunden ist größtenteils positiv. Natürlich müssen wir im Bereich der Bierbranche noch einiges lernen und an manchen Stellen nachjustieren. Doch wir freuen uns, dass wir den Menschen in der Region wieder den Genuss des Koblenzer Bieres ermöglichen können – und das in einer verbesserten Qualität“, so Berentzen. 


Stärkung von Traditionsmarken in der Region 


Als Traditionsunternehmen ist es Rhenser wichtig, die regionale Markenvielfalt für die dort lebenden Menschen zu stärken. Durch das Engagement des Mineralbrunnens bleibt der Markenname Koblenzer für regionale Bierliebhaber erhalten.
„Wir starten mit neuer Brauqualität gemeinsam in die Zukunft. Allseits zum Wohle“, wird Berentzen, der sich auf die neue Herausforderung freut, auf dem Rückenetikett der drei neuen Koblenzer Biersorten zitiert.
Die drei Koblenzer Biersorten Pils, Bräu und Radler naturtrüb sind ab sofort in folgenden Handelsmärkten erhältlich: https://rhenser.de/verfuegbarkeiten-koblenzer/. Weitere Handelspartner folgen in Kürze.