Foto

Nora Löhr

Nora weiß immer, was grade in Koblenz und der Region so los ist.

Die Impfkolumne

Die Impfkolumne

Es gibt grade gefühlt kein anderes Thema mehr auf den Straßen der Region. Noch fast vor dem „Wie geht’s?“ kommt die aufdringliche Frage „Wurdest du schon geimpft“? Und wenn man die Frage mit „Ja“ beantwortet, kommen Nachhakfragen wie „Mit was denn“? oder „Hattest du Nebenwirkungen“?


Ich wurde heute geimpft, das erste und einzige Mal mit Johnson & Jonson, nach dem Motto „einmal hin alles drin“ und dafür bin ich als Spritzenphobikerin wirklich dankbar. Jetzt sitze ich hier in meiner 40 Grad Dachgeschosswohnung und horche in mich rein, ob da noch irgendwelche Nebenwirkungen kommen. Und warum? Weil man eben am Tag der Impfung zu Hause zu bleiben hat. Diese Info bekommt man ja auch direkt überall unaufgefordert zu hören. Von daher bleibt auch Miss Unvernunft heute mal zu Hause…passt mir gar nicht.


Impfneid und Impfvordrängler


Und so viele andere Sachen passen mir beim Impfthema ehrlich gesagt auch nicht. Da gibt es tatsächlich so etwas wie Impfneid. „Wieso hast DUUUU denn schon einen Impftermin?“ oder geht auch anderes rum „Warum hast DUUUU denn noch keinen Impftermin?“. Das kann ich euch ganz ehrlich sagen, weil ich es voll cool finde, sich an die Vorgaben zu halten. Dazu gehört z.B. dass erst mal die alten Menschen und die Priorisierungsgruppen dran kommen(und zu denen gehöre ich) und dann eben der Rest. Deshalb habe ich mich auch erst angemeldet, als ich dran war und habe mir eben nicht schon irgendwo vorher einen Impftermin erschlichen.


Ich habe mich aber trotzdem für jeden gefreut, der einen Impftermin (legal) bekommen hat und schon geimpft ist. Denn unterm Strich ist jeder Geimpfte eine Gefahr weniger. Und am Ende habe ich mit der unerwarteten Einmalimpfung auch noch ziemlich viele überholt, die noch vor kurzer Zeit etwas pikiert gefragt haben, warum ich denn noch nicht meinen ersten Impftermin habe. Die müssen für ihren zweiten Termin jetzt leider noch ein bisschen warten. Ätschibätsch!


Selbsternannte Virologen


Aber selbst jetzt werde ich dann noch darauf hingewiesen, dass ja MEINE Impfung mit Johnson & Johnson nur 65% Schutz bietet. Was mir auch eigentlich ziemlich wumpe ist, weil wann bitte schön haben wir denn überhaupt mal gewusst was wir in den Arm gerammt bekommen? Bei der normalen Grippeschutzimpfung hat niemand gefragt von welchem Hersteller der Impfstoff ist oder wie viel Prozent Schutz er bietet. Dafür habe ich zumindest die schickste Impfpasshülle überhaupt, die mir eine liebe Freundin zum Geburtstag selbst gemacht hat.
Ich horche jetzt noch ein wenig in mich hinein und bin einfach ein bisschen glücklich und dankbar dass ich schon fertig bin. Alles wird doch irgendwann gut!

Mehr von Nora Löhr