Nachrichten

 

Festspiele-EXTRA: „Achtung, Achtung, hier ist Berlin!“

Frl. Söllner und das Tariforchester. (Foto: René Löffler)


Carola Söllner ist am 15. August um 19 Uhr für Text und Gesang zuständig bei der Aufführung des Stückes "Achtung, Achtung, hier ist Berlin!" auf der Kleinen Bühne im Alten Arresthaus.

Das Publikum der Burgfestspiele Mayen kennt Söllner bereits als Regisseurin von „Tschick“, „Eine Sommernacht“, „Ernst sein ist wichtig“ und ein „Pension Schöller“. Zuletzt war sie 2018 als Nebenklägerin in „Terror“ auf der Bühne in Mayen zu erleben. Nun wird sie begleitet von Matthias Leupold an der Violine und Robert Schmidt am Klavier. Das Stück nimmt die Zuschauer mit auf eine Reise in die 1920er-Jahre, in denen das Radio die Welt revolutioniert. Dabei geht es von Berlin um die ganze Welt, durch alle Stilrichtungen: Kunst und Kitsch, Tango und Ragtime, Schlager und Dada. In einer Pressemitteilung der Stadt Mayen wird Carola Söllner wie folgt angepriesen: "Carola Söllner singt und erzählt sich die Seele aus dem Leib. Als waschechte Berlinerin ist sie beschenkt mit einer „Schnauze“, die mit nichts hinterm Berg hält, mal zart und mal rabiat und absolut parkett- und kellersicher. „Achtung, Achtung, hier ist Berlin!“ – von Rundfunk, Russen und Revolution – ein Abend, so opulent wie die Epoche, die er Revue passieren lässt."

Tickets für die Burgfestspiele gibt es bei: Bell Regional, Touristikcenter, Rosengasse 5, 56727 Mayen, unter der Ticket-Hotline: 02651/494942, per Mail an tickets@touristikcenter-mayen.de und im Online-Ticketing unter www.burgfestspiele-mayen.de .