Nachrichten

 

Søren Thies - "Von Odessa nach Paris“

Das Programm von Søren Thies startet um 19 Uhr Bei trockenem Wetter auf dem Platz der Synagoge. (Foto: Förderverein Synagoge Münstermaifeld e.V.)


Am 2. Juli um 19 Uhr gastiert Søren Thies im Sommerprogramm des Fördervereins Synagoge Münstermaifeld. In seinem Programm geht es um einen Klezmermusiker, welcher sein Armenviertel verlässt, um in die große Welt zu ziehen.

Das Programm im genauen Wortlaut: "Von Odessa nach Paris“ erzählt die Geschichte eines Klezmermusikers, der sich aufmacht, um der Armut seines Schtetls zu entfliehen und in der Fremde sein Glück zu finden. Auf dem Weg in ein neues Leben kommt es zu unvorhergesehenen Zwischenfällen und so trifft die Schwermut Osteuropas unverhofft auf französische Leichtigkeit. Die quirlig-lebendige Tanzmusik der osteuropäischen Juden verbindet sich mit Swing, französischer Eleganz im Walzertakt und dem Puls des großstädtischen Nachtlebens zwischen Montmartre und Île de la Cité. Das Publikum darf lachen, weinen, schmunzeln oder auch einfach nur die Augen schließen und lauschen, wie Musik etablierte Grenzen überwindet. Auf der Reise zwischen Odessa und Paris erklingen Jiddische und Französische Lieder in einem Konzert und zeigen uns, wie Musik mühelos alle menschlichen Unterschiede und Sprachbarrieren überwindet.

Bei trockenem Wetter findet das Konzert auf dem Platz an der Synagoge statt.

Der Eintritt ist frei. Spenden sind willkommen.