Sport

 

Die neue Sonderausstellung im Mittelrhein-Museum: „Himmelgeister. Norbert Tadeusz zum 10. Todestag“

Foto:©MRM


Mit ein bisschen Glück könnte es vielleicht klappen, dass das Mittelrhein-Museum schon nächste Woche wieder aufmacht. Durch den Lockdown konnte die letzte Kabinettausstellung zum Beethovenjahr 2020 überhaupt nicht richtig präsentiert werden. Deswegen hofft das Team des Mittelrhein-Museums, das auch im Lockdown immer weiter Ausstellungen kuratiert und hängt, dass wenigstens die neue Sonderausstellung mit Werken des verstorbenen Künstlers Norbert Tadeusz von einigen Besuchern gesehen werden kann.

Werkschau zum 10. Todestag.

Am 8. Mai 2021 wird die Sonderausstellung „Himmelgeister. Norbert Tadeusz zum 10. Todestag“ zumindest schon mal inoffiziell eröffnet. Wenn die Inzidenzwerte weiter so fallen wie in den letzten Tagen, dann können vielleicht schon nächste Woche die ersten Besucher die Ausstellung auch „live“ und Wort wörtlich in Farbe sehen.

Norbert Tadeusz: „Ich bin kein Künstler, ich bin Maler“

Norbert Tadeusz wurde 1940 in Dortmund geboren und studierte bereits 1960 an der Werkkunstschule in seiner Heimatstadt. Einige Jahre später wechselte er dann an die Düsseldorfer Akademie. Dort wurde er Meisterschüler von Joseph Beuys. Tadeusz verschrieb sich sein Leben lang der Malerei. Seine großformatigen und farbkräftigen Gemälde, von denen eine Auswahl in der Sonderausstellung gezeigt wird, fußen auf skizzenhaften Entwürfen in kleinen Formaten. So konnte er vorab die Position der Körper im Raum erproben. Die Interieurs, Akte und Stillleben geben einen Einblick in das spektakuläre Atelier des Malers und seine Arbeits- und Lebensweise.


Die Sonderausstellung ist vom 8. Mai bis zum 22. August im Mittelrhein-Museum zu sehen. Sie wurde in Kooperation mit dem Nachlass Norbert Tadeusz Düsseldorf und der Kunsthalle Koblenz erarbeitet.

Mehr Infos zur Ausstellung und zum Mittelrhein-Museum findet man unter:
www.mittelrhein-museum.de