Foto: Seydel

Leben im Rollstuhl: Kristin Vogel und Jörg Holzem

Jörg Holzem, re., aus Arft, nach einem Unfall bei Holzarbeiten im Wald schwer verletzt und danach ein großartiger Behindertensportler, u.a. Kapitän der deutschen Rollstuhlrugby-Nationalmannschaft und Teilnehmer der Paralympcs, hier zusammen mit Kristina Vogel, li., und Miriam Welte, den Olympiasiegerinnen im Bahnradfahren von London 2012. Kristin Vogel wurde im Juni 2018 bei einem Trainingsunfall auf der Bahn so schwer verletzt, dass auch sie seitdem im Rollstuhl sitzt.

Jörg Holzem ist seit zwei Jahren in den Schulen des Landes unterwegs, um den Kindern zu erzählen, wie ein Leben im Rollstuhl aussieht. Corona hat auch ihn jetzt ausgebremst. „Ich hoffe aber, dass es im Herbst wieder losgeht“, sagt er. Der Arfter engagiert sich ehrenamtlich auch im Behindertensportverband Rheinland-Pfalz.

« Zurück

Weitere Nachrichten

"Masterplan für Sport und Bewegung im Ahrtal"

Der Sportbund Rheinland (SBR), das Institut für Sportstättenentwicklung (ISE) und die FH Koblenz bieten Kommunen konkrete Unterstützung an.
weiterlesen...

Hiobsbotschaft für VC Neuwied

Deichstadtvolleys Neuwied: Außenangreifer Wenzel fällt aus
weiterlesen...

Benefiztag SV Fortuna 21 Nohn

In der größten Not selbst die Ärmel hochkrempeln, Ideen entwickeln, an der Ahr ist das im Fußball in der Zeit der größten Flutkatastrophe längst zu…
weiterlesen...

Kick for Help Projekt in Kenia

Seit Gründung von Kick for Help im Jahr 2018 unterstützt die Bopparder Fußball-Stiftung ein Mädchen- und Frauen-Projekt in Kenia mit einem jährlichen…
weiterlesen...

Brink und Leisen sind die lachenden Dritten in einem Finale voller Tragödien

Das hätte sich kein Drehbuchautor besser ausdenken können: Das Finale der Nürburgring Langstrecken-Serie am Samstagnachmittag war nichts für schwache…
weiterlesen...

ENTERTAINMENT 4u

STORY 4u

SZENE 4u