Ahmet Sagat hatte in Balingen kein Glück beim Torabschluss.

Regionalliga Südwest: TuS Rot-Weiß Koblenz verliert in Balingen

TuS Rot-Weiß Koblenz hat sein drittletztes Saisonspiel in der Regionalliga Südwest verloren. Bei der TSG Balingen zog die Mannschaft von Heiner Backhaus mit 1:3 den Kürzeren, nachdem im ersten Durchgang noch mit 1:0 in Führung gegangen war. 

In der Anfangsphase hatten die Gastgeber zwar mehr Ballbesitz, konnten damit allerdings nicht viel anstellen. Koblenz besaß die bessere Durchschlagskraft, konnte in vorderster Reihe daraus jedoch kein Kapital schlagen. Valdrin Mustafa verpasste zweimal mit Schüssen aus dem gegnerischen Strafraum das Tor. Nach einer halben Stunde fiel die verdiente Führung dann doch. Leon Müller, der im zentralen Mittelfeld von Anfang an spielte, weil der angeschlagene Marko Stojanovic die Reise nach Baden-Württemberg nicht angetreten hatte und Christopher Spang für ihn in die Viererkette rückte, verwandelte einen starken 25-Meter-Distanzschuss. Balingen bekam ein vermeintliches Abseitstor durch Simon Klostermann aberkannt und profitierte auch im weiteren Spielverlauf von der schwachen Chancenverwertung der Rot-Weißen. Ahmet Sagat hätte kurz vor der Pause nachlegen können, tat er aber nicht. Zunächst fand er seinen Meister in Balingens Keeper Daniel Binanzer, seine zweite Möglichkeit verzog er.
Das rächte sich. Ein Steilpass hebelte die Viererkette vor Gayé-Vertreter Mario Seidel aus, und Tobias Dierberger glich aus (39.). Die Balinger Tor-Diät der vergangenen Woche endete an diesem Abend. Nur zwei Minuten nach Wiederbeginn markierte Mittelfeldmann Leander Vochatzer das 2:1. Die Zahl der Chancen nahm im Vergleich zur ersten Halbzeit deutlich ab. Beiden Mannschaften war die lange Saison anzumerken. Die Backhaus-Elf kreierte nicht mehr viele Höhepunkte, hätte aber trotzdem nicht verlieren müssen. Sagat (76.) und Mustafa (79.) hatten in der Endphase den Ausgleich auf dem Kopf beziehungsweise dem Fuß.
Als sich das Rot-Weiß-Aufgebot in der 81. Minute bei einem Eckstoß vorne versammelte, liefen die Gäste in einen Konter, den Balingen mustergültig ausspielte und zur Entscheidung nutzte. Cedric Guarino machte den Deckel auf eine im ersten Abschnitt unterhaltsame, danach aber deutlich schleppender verlaufende Begegnung.

Balingen: Binanzer – Schiffel, Schmitz, Vogler, Fritschi – Gaiser, Vochatzer – Cabraja, Guarino – Dierberger (72. Foelsch), Klostermann (65. Heim).
Koblenz: Seidel – Ekallé, Weidenbach (72. Ceylan), Miotke, Spang – Sabani, Müller (62. Göckan), Spang – Göttel, Mustafa (80. Klein), Sagat.
Schiedsrichterin: Sonja Reßler (Mannheim). 
Zuschauer: keine.
Tore: 0:1 Müller (31.), 1:1 Dierberger (39.), 2:1 Vochatzer (47.), 3:1 Guarino (81.).

« Zurück

Verwandte Nachrichten

Weitere Nachrichten

"Masterplan für Sport und Bewegung im Ahrtal"

Der Sportbund Rheinland (SBR), das Institut für Sportstättenentwicklung (ISE) und die FH Koblenz bieten Kommunen konkrete Unterstützung an.
weiterlesen...

Hiobsbotschaft für VC Neuwied

Deichstadtvolleys Neuwied: Außenangreifer Wenzel fällt aus
weiterlesen...

Benefiztag SV Fortuna 21 Nohn

In der größten Not selbst die Ärmel hochkrempeln, Ideen entwickeln, an der Ahr ist das im Fußball in der Zeit der größten Flutkatastrophe längst zu…
weiterlesen...

Kick for Help Projekt in Kenia

Seit Gründung von Kick for Help im Jahr 2018 unterstützt die Bopparder Fußball-Stiftung ein Mädchen- und Frauen-Projekt in Kenia mit einem jährlichen…
weiterlesen...

Brink und Leisen sind die lachenden Dritten in einem Finale voller Tragödien

Das hätte sich kein Drehbuchautor besser ausdenken können: Das Finale der Nürburgring Langstrecken-Serie am Samstagnachmittag war nichts für schwache…
weiterlesen...

ENTERTAINMENT 4u

STORY 4u

SZENE 4u