Umkämpftes Spiel zwischen Engers und Emmelshausen. (Foto: TSV Emmelshausen)

Torloses Unentschieden in Engers - Karbach siegt

Der FV Engers bleibt das Schlusslicht in der Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar, Gruppe Nord. Auch am Samstagabend blieben die Engerser weiter ohne Saisonsieg und kamen gegen den TSV Emmelshausen nur zu einem torlosen 0:0-Unentschieden.

Mehr Einsatz und Wille hatte der Engerser Trainer Sascha Watzlawik gegenüber dem 0:2 am Mittwochabend in Mülheim gefordert. Zudem brachte er mit Daniel Fiege, Jonas Runkel und Niklas Hermann drei neue Akteure. „Sie haben ihre Sache gut gemacht. Der Einsatz und Wille war bei der ganzen Mannschaft zu erkennen. Doch ohne Tore kannst du keine Spiele gewinnen“, sah Watzlawik eine deutliche Steigerung seiner Elf, doch Schwächen im Abschluss. So ließ Torjäger Sören Klappert (65.; 74.) zwei sogenannte hundertprozentige Möglichkeiten liegen. Watzlawik sieht in den kommenden Wochen viel Atbeit auf sich zukommen: „Wir sind Tabellenletzter. Wir müssen noch mehr arbeiten und in kleinen Schritten nach oben kommen. Besonders im Angriff muss endlich einmal der Knoten platzen.“

Gäste-Trainer Julian Feit zeigte sich zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: "Unsere Leistung war sehr gut. Spielerisch haben wir wieder einen großen Schritt nach vorne gemacht. Die Chancenverwertung muss besser sein. Aber wenn man die Chancen besser nutzen muss, haben wir es zumindest geschafft uns welche zu erarbeiten." Besonders das Auslassen der Großchance durch seinen Stürmer Iljaz Gubetini eine Minute vor dem Abpfiff trübte wohl seine Freude über den Auswärtspunkt. Jedoch ist sich der TSV-Trainer auch bewusst, dass auch eine Niederlage möglich gewesen wäre. "Zum Schluss hätte das Spiel auf beide Seiten kippen können", so Feit.

Zuschauer: 200

FC Karbach feiert den ersten Heimsieg

Über drei Punkte durfte sich dagegen der FC "Blau-Weiß" Karbach freuen. Gegen Hassia Bingen gelang der erste Heimsieg der Saison. Mit 2:1 (1:1) setzte sich Karbach gegen bisher ungeschlagene Bingener durch. Die Gäste gingen sogar in Führung, allerdings konnte Karbach die Partie noch drehen. Der Grund: Top-Torjäger Max Wilschrey. Zwei Tore des Stürmers reichten für den schließlich verdienten Heimsieg. Nach dem Hattrick am dritten Spieltag, steht Wilschrey nun bei sechs Toren, womit er für zwei Drittel der Karbacher Treffer verantwortlich ist und die Torjägerliste der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar Staffel Nord anführt. Auch FCK-Trainer Maximilian Junk sah einen verdienten Sieg seiner Mannschaft: "Wir haben hochverdient gewonnen und müssen uns nur vorwerfen dass wir es nicht frühzeitig entschieden haben." Nach zuletzt zwei Niederlagen ist die Erleichterung groß. "Für uns war der Sieg wichtig, sowohl für die Tabelle, als auch für unser Selbstvertrauen", so Junk.

Tore: 0:1 Munkyu Seo (23.), 1:1 Max Wilschrey (43.), 2:1 Max Wilschrey (60.)

Zuschauer: 185

« Zurück

Verwandte Nachrichten

Weitere Nachrichten

Justin Eckert im Kart

Justin Eckert vom AC Mayen blickt auf ereignisreiche Saison

Das Motorsportjahr 2021 neigt sich dem Ende entgegen und die Fahrer des AC Mayen blicken auf eine ereignisreiche Saison zurück. Für Justin Eckert…
weiterlesen...

Rheinlandliga: SG Andernach schlägt Hochwald / Zerf - TuS Mayen verliert erneut

In der Rheinlandliga hat der TuS Mayen erneut den Kürzeren gezogen. Der BC Ahrweiler zeigte sich hingegen in bester Torlaune während die SG 99…
weiterlesen...

Volleyball: Derbyniederlage für Maifeld Volleys

Die Volleyball-Damen verlieren das Derby gegen die Mittelrhein-Volleys in Andernach.
weiterlesen...

Oberliga: Versöhnlicher Abschluss der Hinrunde für Karbach und Emmelshausen

Während sich Karbach mit einem Sieg in der oberen Tabellenhälfte festsetzen konnte, gelang Emmelshausen ein weiterer wichtiger Punktgewinn im Kampf um…
weiterlesen...

ENTERTAINMENT 4u

STORY 4u

SZENE 4u