Auf Beethovens Spuren – Eine Sonderausstellung im Museum Mutter-Beethoven-Haus

Bis in die Gegenwart hinein fasziniert Ludwig van Beethoven (1770-1827) die breite Öffentlichkeit durch seine Musik, aber auch durch seine ungewöhnliche Persönlichkeit. Zu den besonders auffälligen Facetten seiner Biographie gehört die Gewohnheit, häufig das Wohnquartier zu wechseln  –  Beethoven zog in seinem Leben insgesamt 70mal um.  


Daher wird an zahlreichen Gebäuden in Bonn, Wien und den von ihm bevorzugten Badeorten Österreichs und Böhmens in Form von Gedenktafeln an den Aufenthalt des Komponisten erinnert. Dies war einerseits dem unsteten Temperament Beethovens geschuldet, andererseits durch äußere Einflüsse wie häufiges Hochwasser in den Rhein-Orten oder die während der Sommermonate herrschende Luftverschmutzung in Wien bedingt. Beethovens kränkliche Konstitution forderte außerdem immer wieder längere Kuraufenthalte und führte auch dadurch regelmäßig zum Ortswechsel.


In Deutschland haben sich bis heut nur zwei Gebäude erhalten, die nachweislich mit Beethoven und seiner Familie in Verbindung gebracht werden können: das Geburtshaus des Komponisten in Bonn und dasjenige seiner Mutter in Koblenz-Ehrenbreitstein. In Wien, wo bisher 22 Wohnadressen Beethovens in und vor der Stadt bekannt geworden sind, blieben  vier Häuser, wenn auch partiell stark verändert, erhalten. Zahlreiche zwischenzeitlich zerstörte Bauten sind jedoch in Ansichten des 19. und frühen 20. Jahrhunderts überliefert.

Die Sonderausstellung „Auf Beethovens Spuren“ ermöglicht anhand herausragender Exponate und Leihgaben, beispielsweise aus dem Beethoven-Haus Bonn oder dem Theatermuseum Wien, das schöpferische Werk des bedeutenden Musikers in Bezug zu seiner jeweiligen Lebens- und Wohnsituation zu setzen. Dabei geben persönliche Gegenstände  einen Einblick, wie Beethoven seinen Alltag strukturierte und dessen Erfordernissen begegnete. Im Fokus steht dabei die prägende Erfahrung seiner seit 1800 zügig voranschreitenden Ertaubung, die stark in seinen Schaffensprozess  und  seine  gesellschaftlichen Gepflogenheiten eingriff. Ein weiterer Schwerpunkt der Ausstellung liegt auf  der  Entstehungsgeschichte von Beethovens Lebensmaske im Jahr 1812, die seitdem zahlreiche Künstlerinnen und Künstler verschiedener Genres zur Beschäftigung mit dem „Genius Beethoven“ inspirierte.


Die Ausstellung kann man mit telefonischer Voranmeldung besuchen.

Das geht über die Museumskasse unter: 0261 129 2520

Mehr Infos zur Ausstellung:
www.mutter-beethoven-haus.de

Museum Mutter-Beethoven-Haus
Wambachstrasse 204
56077 Koblenz (Ehrenbreitstein)

« Zurück

Aus der Szene

Veranstaltungen zu "1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland"

Erste Nachweise für jüdisches Leben auf dem Gebiet des heutigen Deutschlands lassen sich auf das Jahr 321 datieren. Aus diesem Anlass wird 2021…
weiterlesen...

To good to go: Die App gegen Lebensmittelverschwendung

Jahr für Jahr landen in Deutschland rund 12 Millionen Tonnen Lebensmittel im Müll.
weiterlesen...

„Räuber – 7000 Jahre Tatort Mittelrhein“ die Wechselausstellung im Landesmuseum mit Online-Alternativen für die ganze Familie

Eigentlich ist seit dem 28. März 2021 die neue Wechselausstellung „Räuber – 7000 Jahre Tatort Mittelrhein“ im Landesmuseum auf der Festung…
weiterlesen...

„TrotzCorona“ - Eine Aktion von Lehrenden und Studierenden der Universität Koblenz

Eine der großen leidtragenden Bereiche während der Pandemie ist auf jeden Fall die Kulturszene. Sie sind unter gesundheitlichen und lebenserhaltenden…
weiterlesen...

Der Kowelenz Store - Bequem von Zuhause aus bestellen und regionale Händler unterstützen

Im Kowelenz Store kann man bei regionalen Händlern direkt online bestellen, ganz so wie man das vom Onlineshopping kennt.
weiterlesen...

Wohnmobildinner an Ostern am Camping & Beachclub Fachbach an der Lahn

„Was macht ihr dieses Jahr an Ostern?“ In diesem Jahr lautet die Antwort häufig: „Nichts oder nichts Besonderes!“
weiterlesen...

Junge Bühne Lahnstein: Kreativ durch die Krise mit dem online Poetryslam Workshop

„Kommst du nicht zu uns, kommen wir eben zu dir“ unter diesem Motto hat die Junge Bühne Lahnstein zumindest online schon ein bisschen…
weiterlesen...

#HURRAWIRSPIELEN Das Aprilprogramm der Kulturfabrik mit flexiblen Lösungen im Lockdown

Unter dem Hashtag #Hurrawirspielen haben die Kreativen der Kulturfabrik Koblenz das Programm für den Monat April online gestellt und warten mit ganz…
weiterlesen...

Kostenlose Osterbasteltüten mit Upcyclingprojekten vom Mittelrhein-Museum

Zurzeit ist das Mittelrhein-Museum zwar noch geöffnet, das kann sich aber ziemlich schnell ändern, denn auch in Koblenz steigt der Inzidenzwert rasant…
weiterlesen...

„Frisch in den Frühling“ - Musizieren im Lockdown

Unter dem Motto "Frisch in den Frühling bietet die Musikschule Koblenz in Kooperation mit dem Kreismusikverband Neuwied, der Musikschule Neuwied und…
weiterlesen...

Musik aus dem Mutterleib, das Album eines Ungeborenen

"Sounds of the Unborn" soll das Album des noch ungeborenen Kindes heißen. Seine Eltern haben Geräusche und laute aufgenommen und wollen ihren damals ungeborenen Spross zum Superstar machen...
weiterlesen...

Künstler Daniel Koch aus dem Kreis Neuwied unterhält im Lockdown

Der von der Bundesregierung angeordnete Lockdown ist für viele Menschen Grund um sich nach Unterhaltungsalternativen umzuschauen. Eine mögliche Alternative stellt Daniel Koch aus dem Kreis Neuwied dar. Mit seiner Musik...
weiterlesen...

100 Dinge

Es sind oft die kleinen Dinge die uns umgeben.. (oder doch die großen?) die wir im Alltag benötigen. Aber, brauchen wir all diese Dinge die uns umgeben eigentlich wirklich? Das finden Matthias Schweighöfer und Florian David Fitz in einem kuriosen Selbstexperiment heraus. Es wird witzig, nackt und natürlich... romantisch.
weiterlesen...

The Queen's Gambit | Das Damengambit

Waisenkind, Wunderkind, Schachweltmeisterin? In der Serie Queen's Gambit wird nebst der Protagonistin Elizabeth Harmon pointiert auf die weltpolitische Situation in den 50er und 60er Jahren aufmerksam gemacht - eine Miniserie mit Hintergrund, Grips und Gänsehautmomenten. Unser aktuell4u-Serienchecker Tim arbeitet hier für euch - ganz spoilerfrei - die Miniserie auf:
weiterlesen...