An Halloween findet in Mayen die Prüfung zum kleinen Magier oder zur kleinen Hexe statt. (Foto Pictura Luminis)

Die Hexen- und Magierprüfung in Mayen

An Halloween können Kinder wieder die Prüfungen für den Hexen- und Magierschein absolvieren. Hier muss man sein Können an fünf Stationen in der Mayener Innenstadt unter Beweis stellen. Diese sind am Brückentor, in der Brückenstraße, auf dem Marktplatz, im Alten Rathaus sowie auf der Ebene 0 im Eifelmuseum.
An jeder Station befinden sich wieder Stempelkarten, die man, sobald man fertig ist, im Alten Rathaus abgeben kann. Hier bekommt man dann sein Magierhandwerk zertifiziert.
Auch das Kürbisschnitzen soll wieder stattfinden. Am Samstag, den 24.10.2020 von 10:00 – 14:00 Uhr können Kürbisse am Brückentor abgeholt werden. Zuhause sollen diese dann ausgehöhlt, geschnitzt, bemalt oder beklebt werden. Abgeben kann man den Kürbis am 31.10. bis 13:00 Uhr am Brückentor. Eine Jury wählt dann die drei besten Kürbisse aus. Diese werden in der Zeitung veröffentlicht und beim Kinderschutzbund ausgestellt. Für jeden Bastler gibt es eine Überraschung beim Abgeben der Kürbisse. Die Kürbisse können dann am gleichen Tag um ca. 15 Uhr abgeholt werden. Den Organisatoren ist es wichtig, dass sowohl ein Mund-Nasen-Schutz getragen, als auch ein Mindestabstand von 1,5 m eingehalten wird. Es kann sowohl beim Abholen, als auch beim Abgeben zu längeren Wartezeiten kommen.
Für die Führungen Glaube & Aberglaube im Eifelmuseum und die Grusellesungen im Alten Rathaus, jeweils um 11:30 Uhr sowie um 15:30 Uhr, kann sich noch angemeldet werden. Auch hier müssen die Hygienemaßnahmen eingehalten werden. Das heißt es muss ein Mindestabstand von 1,5 m eingehalten und ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden.
Anmelden kann man sich für die Führung im Eifelmuseum (Mail museumskasse@mayenzeit.de , Tel. 02651 – 49 8508) und für die Grusellesung in der Tourist-Information im Alten Rathaus.
Mehr Informationen gibt es unter www.mayen.de oder https://www.facebook.com/touristinfomayen/ sowie beim Team der Tourist-Information unter Tel. 02651 -903004 oder per Mail an touristinfo@mayenzeit.de.

(Pressemeldung der Stadt Mayen)

« Zurück

Aus der Szene

Veranstaltungen zu "1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland"

Erste Nachweise für jüdisches Leben auf dem Gebiet des heutigen Deutschlands lassen sich auf das Jahr 321 datieren. Aus diesem Anlass wird 2021…
weiterlesen...

To good to go: Die App gegen Lebensmittelverschwendung

Jahr für Jahr landen in Deutschland rund 12 Millionen Tonnen Lebensmittel im Müll.
weiterlesen...

„Räuber – 7000 Jahre Tatort Mittelrhein“ die Wechselausstellung im Landesmuseum mit Online-Alternativen für die ganze Familie

Eigentlich ist seit dem 28. März 2021 die neue Wechselausstellung „Räuber – 7000 Jahre Tatort Mittelrhein“ im Landesmuseum auf der Festung…
weiterlesen...

„TrotzCorona“ - Eine Aktion von Lehrenden und Studierenden der Universität Koblenz

Eine der großen leidtragenden Bereiche während der Pandemie ist auf jeden Fall die Kulturszene. Sie sind unter gesundheitlichen und lebenserhaltenden…
weiterlesen...

Der Kowelenz Store - Bequem von Zuhause aus bestellen und regionale Händler unterstützen

Im Kowelenz Store kann man bei regionalen Händlern direkt online bestellen, ganz so wie man das vom Onlineshopping kennt.
weiterlesen...

Wohnmobildinner an Ostern am Camping & Beachclub Fachbach an der Lahn

„Was macht ihr dieses Jahr an Ostern?“ In diesem Jahr lautet die Antwort häufig: „Nichts oder nichts Besonderes!“
weiterlesen...

Junge Bühne Lahnstein: Kreativ durch die Krise mit dem online Poetryslam Workshop

„Kommst du nicht zu uns, kommen wir eben zu dir“ unter diesem Motto hat die Junge Bühne Lahnstein zumindest online schon ein bisschen…
weiterlesen...

#HURRAWIRSPIELEN Das Aprilprogramm der Kulturfabrik mit flexiblen Lösungen im Lockdown

Unter dem Hashtag #Hurrawirspielen haben die Kreativen der Kulturfabrik Koblenz das Programm für den Monat April online gestellt und warten mit ganz…
weiterlesen...

Kostenlose Osterbasteltüten mit Upcyclingprojekten vom Mittelrhein-Museum

Zurzeit ist das Mittelrhein-Museum zwar noch geöffnet, das kann sich aber ziemlich schnell ändern, denn auch in Koblenz steigt der Inzidenzwert rasant…
weiterlesen...

„Frisch in den Frühling“ - Musizieren im Lockdown

Unter dem Motto "Frisch in den Frühling bietet die Musikschule Koblenz in Kooperation mit dem Kreismusikverband Neuwied, der Musikschule Neuwied und…
weiterlesen...

Auf Beethovens Spuren – Eine Sonderausstellung im Museum Mutter-Beethoven-Haus

Bis in die Gegenwart hinein fasziniert Ludwig van Beethoven (1770-1827) die breite Öffentlichkeit durch seine Musik, aber auch durch seine…
weiterlesen...

Musik aus dem Mutterleib, das Album eines Ungeborenen

"Sounds of the Unborn" soll das Album des noch ungeborenen Kindes heißen. Seine Eltern haben Geräusche und laute aufgenommen und wollen ihren damals ungeborenen Spross zum Superstar machen...
weiterlesen...

Künstler Daniel Koch aus dem Kreis Neuwied unterhält im Lockdown

Der von der Bundesregierung angeordnete Lockdown ist für viele Menschen Grund um sich nach Unterhaltungsalternativen umzuschauen. Eine mögliche Alternative stellt Daniel Koch aus dem Kreis Neuwied dar. Mit seiner Musik...
weiterlesen...

100 Dinge

Es sind oft die kleinen Dinge die uns umgeben.. (oder doch die großen?) die wir im Alltag benötigen. Aber, brauchen wir all diese Dinge die uns umgeben eigentlich wirklich? Das finden Matthias Schweighöfer und Florian David Fitz in einem kuriosen Selbstexperiment heraus. Es wird witzig, nackt und natürlich... romantisch.
weiterlesen...

The Queen's Gambit | Das Damengambit

Waisenkind, Wunderkind, Schachweltmeisterin? In der Serie Queen's Gambit wird nebst der Protagonistin Elizabeth Harmon pointiert auf die weltpolitische Situation in den 50er und 60er Jahren aufmerksam gemacht - eine Miniserie mit Hintergrund, Grips und Gänsehautmomenten. Unser aktuell4u-Serienchecker Tim arbeitet hier für euch - ganz spoilerfrei - die Miniserie auf:
weiterlesen...