Peter Nüesch ist in der Kaiserhalle mit einem Liederabend zu erleben.

Kaiser Bühne Burgbrohl startet zweiten Versuch

Nach der glanzvollen Eröffnung der neu sanierten Kaiserhalle in Burgbrohl im vergangenen Jahr sollte ein vielfältiges und buntes Unterhaltungsprogramm monatlich über die neue Kaiser Bühne gehen, was aber dann die Corona Pandemie gründlich verhindert hat. Jetzt starten die Verantwortlichen, Bürgermeister Walter Schneider, die Kulturbeauftragte Simone Schneider und die Beigeordneten Udo Rindsfüßer und Dirk Hansen, einen zweiten Versuch. Für die Programmgestaltung konnte Peter Nüesch gewonnen werden. Und er ist es auch, der die ersten beiden Veranstaltungen auf der Kaiser Bühne noch in diesem Jahr solistisch bestreiten wird. Der in der Schweiz geborene Schauspieler, Regisseur und Theaterintendant, der viel rumgekommen ist auf den Bühnen dieser Welt, zuletzt zehn Jahre Intendant der Burgfestspiele in Mayen war, lädt nach der auch für ihn langen Zwangspause endlich und voller Vorfreude zur ersten grossen Premiere in die wunderbare Kaiserhalle mit ihrer einmaligen Atmosphäre.  Er hat einen riesigen Umzugskarton voller Lieder, Couplets, Chansons und Frechheiten mitgebracht, die zusammengewürfelt einen sehr unterhaltsamen, witzigen und das Zwerchfell erschütternden  Abend versprechen. Gut, der Erzkomödiant selbst ist inzwischen nicht jünger geworden, aber seine umwerfenden Geschichten vom Vorderzahn, der Zauberin Circe, vom Filetnamensgeber Stroganoff, von der untreuen Gattin in der Bar zum Krokodil, und der Liebe in Surabaya, haben nichts von ihrem Charme und ihrer Aktualität verloren und keinesfalls Patina angesetzt. Begleitet wird der Theatermann am Klavier von der Allroundmusikerin und Pianistin Andrea Ernst, die in der Gegend als Kirchenmusikerin, Pianistin und Chorleiterin keine Unbekannte ist. Erleben Sie einen Abend voller Erinnerungen an grosse, unvergessene Namen wie Hugo Wiener, Friedrich Holländer, Ralf Benatzky, Georg Kreisler und so weiter, haben Sie Spass an einer nostalgischen Reise in die Zukunft! Wie heisst es in einem Lied des Abends? „Sie woll’n ein bisschen für’s Hirn und ein bisschen für’s Herz!“ Bitte!

DIE HOSEN DER JUNGFRAU VON ORLÉANS

Ein Liederabend – oder so ähnlich

Mit Peter Nüesch am Puls der Zeit und Andrea Ernst am Klavier

Am Freitag, den 30. Oktober 2020 um 19.30 Uhr

Eintritt: 14,00 € Vorverkauf | 16,00 € Abendkasse (Begrenzte Plätze, Plätze werden vor Ort zugewiesen). Es gelten die aktuellen Corona-Regelungen. Kartenvorverkauf: Ortsgemeinde Burgbrohl (Tel. 02636-3663) | Reisebüro Marino Burgbrohl (Tel. 02636-968200) | KSK Ahrweiler, Geschäftsstelle Burgbrohl (Tel. 02641-3802800) | Voba RheinAhrEifel, Geschäftsstelle Burgbrohl (Tel. 02636-9420)

« Zurück

Aus der Szene

„Räuber – 7000 Jahre Tatort Mittelrhein“ die Wechselausstellung im Landesmuseum mit Online-Alternativen für die ganze Familie

Eigentlich ist seit dem 28. März 2021 die neue Wechselausstellung „Räuber – 7000 Jahre Tatort Mittelrhein“ im Landesmuseum auf der Festung…
weiterlesen...

„TrotzCorona“ - Eine Aktion von Lehrenden und Studierenden der Universität Koblenz

Eine der großen leidtragenden Bereiche während der Pandemie ist auf jeden Fall die Kulturszene. Sie sind unter gesundheitlichen und lebenserhaltenden…
weiterlesen...

Der Kowelenz Store - Bequem von Zuhause aus bestellen und regionale Händler unterstützen

Im Kowelenz Store kann man bei regionalen Händlern direkt online bestellen, ganz so wie man das vom Onlineshopping kennt.
weiterlesen...

Wohnmobildinner an Ostern am Camping & Beachclub Fachbach an der Lahn

„Was macht ihr dieses Jahr an Ostern?“ In diesem Jahr lautet die Antwort häufig: „Nichts oder nichts Besonderes!“
weiterlesen...

Junge Bühne Lahnstein: Kreativ durch die Krise mit dem online Poetryslam Workshop

„Kommst du nicht zu uns, kommen wir eben zu dir“ unter diesem Motto hat die Junge Bühne Lahnstein zumindest online schon ein bisschen…
weiterlesen...

#HURRAWIRSPIELEN Das Aprilprogramm der Kulturfabrik mit flexiblen Lösungen im Lockdown

Unter dem Hashtag #Hurrawirspielen haben die Kreativen der Kulturfabrik Koblenz das Programm für den Monat April online gestellt und warten mit ganz…
weiterlesen...

Kostenlose Osterbasteltüten mit Upcyclingprojekten vom Mittelrhein-Museum

Zurzeit ist das Mittelrhein-Museum zwar noch geöffnet, das kann sich aber ziemlich schnell ändern, denn auch in Koblenz steigt der Inzidenzwert rasant…
weiterlesen...

„Frisch in den Frühling“ - Musizieren im Lockdown

Unter dem Motto "Frisch in den Frühling bietet die Musikschule Koblenz in Kooperation mit dem Kreismusikverband Neuwied, der Musikschule Neuwied und…
weiterlesen...

Auf Beethovens Spuren – Eine Sonderausstellung im Museum Mutter-Beethoven-Haus

Bis in die Gegenwart hinein fasziniert Ludwig van Beethoven (1770-1827) die breite Öffentlichkeit durch seine Musik, aber auch durch seine…
weiterlesen...

Museum Boppard wieder geöffnet

Aktuell ist noch bis zum 11.04.2021 die Ausstellung "ZWISCHENWELTEN " von 27 Künstlerinnen der GEDOK Bonn zu sehen.
weiterlesen...

„Two for two, four, six im MUH“

Dieser Titel verrät, dass wir ab sofort unser Event “Two for two im MUH” von 2 auf 4-6 Personen, ohne Übernachtung, erweitert haben.
weiterlesen...

Musik aus dem Mutterleib, das Album eines Ungeborenen

"Sounds of the Unborn" soll das Album des noch ungeborenen Kindes heißen. Seine Eltern haben Geräusche und laute aufgenommen und wollen ihren damals ungeborenen Spross zum Superstar machen...
weiterlesen...

Künstler Daniel Koch aus dem Kreis Neuwied unterhält im Lockdown

Der von der Bundesregierung angeordnete Lockdown ist für viele Menschen Grund um sich nach Unterhaltungsalternativen umzuschauen. Eine mögliche Alternative stellt Daniel Koch aus dem Kreis Neuwied dar. Mit seiner Musik...
weiterlesen...

100 Dinge

Es sind oft die kleinen Dinge die uns umgeben.. (oder doch die großen?) die wir im Alltag benötigen. Aber, brauchen wir all diese Dinge die uns umgeben eigentlich wirklich? Das finden Matthias Schweighöfer und Florian David Fitz in einem kuriosen Selbstexperiment heraus. Es wird witzig, nackt und natürlich... romantisch.
weiterlesen...

The Queen's Gambit | Das Damengambit

Waisenkind, Wunderkind, Schachweltmeisterin? In der Serie Queen's Gambit wird nebst der Protagonistin Elizabeth Harmon pointiert auf die weltpolitische Situation in den 50er und 60er Jahren aufmerksam gemacht - eine Miniserie mit Hintergrund, Grips und Gänsehautmomenten. Unser aktuell4u-Serienchecker Tim arbeitet hier für euch - ganz spoilerfrei - die Miniserie auf:
weiterlesen...