Maxim Starkow, deutsch-russische Musik in Vollendung

Emotionale, deutsch-russische Musik mit Sonnenvibes. Gestatten, das ist Maxim Starkow.

Er kommt ursprünglich aus Russland, wohnt seit seinem ersten Lebensjahr in Deutschland und zupft gerne an den Saiten seiner Gitarre. Gestatten, das ist Maxim Starkow aus Maiski in Russland. Vollblutmusiker und definitiv nicht der Kerl für verschlafene und alte Kalinka-Songs.

Maxim macht Musik aus der Mitte des Lebens, aus der Mitte seines Lebens - dazu aber gleich mehr. Mit einem Jahr ist Maxim aus Russland nach Deutschland gekommen. Langweilige Kindheit? Keineswegs. In frühen Jahren besucht er eine Musikschule und erlernte Gitarre zu spielen. Als es ihm zu eintönig und unfortschrittlich wird, bricht er diese Schule ab. Mit Akkorden im Hirn und Leidenschaft in der Brust, gründet der russiche Vollblutmusiker – mit Freunden – seine erste Band. „Dropouts. Wörtlich übersetzt, die Aussteiger. Später nannten die Jungs sich dann um und formierten zur Band „Oiled“.

Die Musik – damals – war stark geprägt von Maxims Freunden und der Skateleidenschaft. Ein paar kleinere Auftritte hier – ein paar Gigs dort. Aus den jungen Musikerfreunden wurde eine erwachsene, fast familiäre Bekanntschaft. Das soll der Grundstein für die später aufblühende musikalische Leidenschaft des jungen Russen gewesen sein. Immer öfter trafen sich die Freunde und wuchsen zu einer Gemeinschaft, einer Familie zusammen. Bei dem – so viel Witz sei erlaubt – ein oder anderen Glas Vodka, entdeckte Maxim seine Leidenschaft für die Gitarre ein zweites Mal.

Immer öfter brachte er sie zu den Treffen mit, sang und spielte für alle. Autodidaktisch brachte er sich bei diesen Treffen Akkorde bei, um Songs von A-Z spielen zu können. ACDC, Queen oder doch Kalinka? Kein Problem für das Multitalent Maxim Starkow. Seine jetzige Frau konnte sich schon früher an dem talentierten Jungmusiker erfreuen. Ganz Musik-Mann-Like machte er ihr einen Antrag – natürlich in Form eines selbstgeschriebenen Songs. Diesen Song ließ er später von einem guten Freund, Sebastian Metzken "Matzkan Beatz", produzieren. Das Ergebnis ein frisches Crossover aus peppigen, aktuellen Beats, deutschen, aber auch russischen Passagen. Emotionen und die Sonne im Herzen. Der Song Maldiva war geboren, die Künstlerfigur MaXow unter der er jetzt Songs schreibt und produziert - ebenso.

Tausende Menschen konnte Maxim jetzt schon mit seiner reinen und authentischen Musik überzeugen. Mit diesem Erfolg im Gepäck und seiner, mittlerweile, Frau, entschloss der junge Musiker, einen zweiten Song zu produzieren. Dieser knüpft an die Sonne und die Emotionen seines ersten Songs an. Wer auf moderne Gitarre und eine keke Mischung aus deutsch-russischen Passagen hat, der muss auch seine zweite Single „WOT K.O.“ gehört haben. Wir fassen zusammen: Wer russische Geselligkeit und deutsche, charmante frische Texte mag, ist bei Maxim Starkow genau richtig. Daumen hoch und viel erfolg weiterhin. Das wünscht dir dein aktuell4u Team! Wir freuen uns auf das, was da noch kommt – Maxim, du machst uns K.O.!

Jetzt zum Nachhören:

Debütsong "Maldiva" auf Youtube hören:

https://www.youtube.com/watch?v=8l3Mnw8PPIE

Zweite Single, "WOT K.O." auf Youtube hören:

https://www.youtube.com/watch?v=EXTJLTQ6Pxk

« Zurück

Aus der Szene

Veranstaltungen zu "1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland"

Erste Nachweise für jüdisches Leben auf dem Gebiet des heutigen Deutschlands lassen sich auf das Jahr 321 datieren. Aus diesem Anlass wird 2021…
weiterlesen...

To good to go: Die App gegen Lebensmittelverschwendung

Jahr für Jahr landen in Deutschland rund 12 Millionen Tonnen Lebensmittel im Müll.
weiterlesen...

„Räuber – 7000 Jahre Tatort Mittelrhein“ die Wechselausstellung im Landesmuseum mit Online-Alternativen für die ganze Familie

Eigentlich ist seit dem 28. März 2021 die neue Wechselausstellung „Räuber – 7000 Jahre Tatort Mittelrhein“ im Landesmuseum auf der Festung…
weiterlesen...

„TrotzCorona“ - Eine Aktion von Lehrenden und Studierenden der Universität Koblenz

Eine der großen leidtragenden Bereiche während der Pandemie ist auf jeden Fall die Kulturszene. Sie sind unter gesundheitlichen und lebenserhaltenden…
weiterlesen...

Der Kowelenz Store - Bequem von Zuhause aus bestellen und regionale Händler unterstützen

Im Kowelenz Store kann man bei regionalen Händlern direkt online bestellen, ganz so wie man das vom Onlineshopping kennt.
weiterlesen...

Wohnmobildinner an Ostern am Camping & Beachclub Fachbach an der Lahn

„Was macht ihr dieses Jahr an Ostern?“ In diesem Jahr lautet die Antwort häufig: „Nichts oder nichts Besonderes!“
weiterlesen...

Junge Bühne Lahnstein: Kreativ durch die Krise mit dem online Poetryslam Workshop

„Kommst du nicht zu uns, kommen wir eben zu dir“ unter diesem Motto hat die Junge Bühne Lahnstein zumindest online schon ein bisschen…
weiterlesen...

#HURRAWIRSPIELEN Das Aprilprogramm der Kulturfabrik mit flexiblen Lösungen im Lockdown

Unter dem Hashtag #Hurrawirspielen haben die Kreativen der Kulturfabrik Koblenz das Programm für den Monat April online gestellt und warten mit ganz…
weiterlesen...

Kostenlose Osterbasteltüten mit Upcyclingprojekten vom Mittelrhein-Museum

Zurzeit ist das Mittelrhein-Museum zwar noch geöffnet, das kann sich aber ziemlich schnell ändern, denn auch in Koblenz steigt der Inzidenzwert rasant…
weiterlesen...

„Frisch in den Frühling“ - Musizieren im Lockdown

Unter dem Motto "Frisch in den Frühling bietet die Musikschule Koblenz in Kooperation mit dem Kreismusikverband Neuwied, der Musikschule Neuwied und…
weiterlesen...

Auf Beethovens Spuren – Eine Sonderausstellung im Museum Mutter-Beethoven-Haus

Bis in die Gegenwart hinein fasziniert Ludwig van Beethoven (1770-1827) die breite Öffentlichkeit durch seine Musik, aber auch durch seine…
weiterlesen...

Musik aus dem Mutterleib, das Album eines Ungeborenen

"Sounds of the Unborn" soll das Album des noch ungeborenen Kindes heißen. Seine Eltern haben Geräusche und laute aufgenommen und wollen ihren damals ungeborenen Spross zum Superstar machen...
weiterlesen...

Künstler Daniel Koch aus dem Kreis Neuwied unterhält im Lockdown

Der von der Bundesregierung angeordnete Lockdown ist für viele Menschen Grund um sich nach Unterhaltungsalternativen umzuschauen. Eine mögliche Alternative stellt Daniel Koch aus dem Kreis Neuwied dar. Mit seiner Musik...
weiterlesen...

100 Dinge

Es sind oft die kleinen Dinge die uns umgeben.. (oder doch die großen?) die wir im Alltag benötigen. Aber, brauchen wir all diese Dinge die uns umgeben eigentlich wirklich? Das finden Matthias Schweighöfer und Florian David Fitz in einem kuriosen Selbstexperiment heraus. Es wird witzig, nackt und natürlich... romantisch.
weiterlesen...

The Queen's Gambit | Das Damengambit

Waisenkind, Wunderkind, Schachweltmeisterin? In der Serie Queen's Gambit wird nebst der Protagonistin Elizabeth Harmon pointiert auf die weltpolitische Situation in den 50er und 60er Jahren aufmerksam gemacht - eine Miniserie mit Hintergrund, Grips und Gänsehautmomenten. Unser aktuell4u-Serienchecker Tim arbeitet hier für euch - ganz spoilerfrei - die Miniserie auf:
weiterlesen...