Nachrichten

 

Andernach: „Weihnachtsbäckerei“ auf neuen Wegen

Statt gemeinsamem Backen gab es in diesem Jahr gefüllte Tüten für die Kinder.


Für die traditionelle „Weihnachtsbäckerei“, eine Gemeinschaftsaktion der Familienbildungsstätte (FBS), des Hauses der Familie (HdF) und der Stadtbücherei, mussten sich die Verantwortlichen diesmal etwas Neues einfallen lassen. Da ein gemeinsames Backen mit Kindern diesmal nicht möglich war, haben Sabine Prüstel (Bild l.) von der FBS, Lisa Scharrenbach (Bild r.) vom HdF und Frank Merken von der Stadtbücherei für alle Kinder, die sich bereits zur „Weihnachtsbäckerei“ angemeldet hatten, Weihnachtstütchen für die „Weihnachtsbäckerei zuhause“ gepackt. In den Tüten fanden die Kinder neben einer kleinen Weihnachtsgeschichte Plätzchen und Material, um diese zu verzieren.
Die Familienbildungsstätte, die Stadtbücherei und das Haus der Familie freuen sich aber jetzt schon, wenn im nächsten Jahr hoffentlich wieder gemeinsam mit Kindern gebacken werden kann.

(Pressemeldung der Stadt Andernach)