Staatssekretär Dr. Alexander Wilhelm besuchte das Impfzentrum in der Polcher Maifeldhalle und hofft auf Erfolge in 2021.

Polch / Mayen |

Im Rahmen seines Besuchs des Impfzentrums in der Polcher Maifeldhalle mit Verbandsbürgermeister Maximilian Mumm betonte der heimische Landtagskandidat Dr. Alexander Wilhelm (beide SPD): „Es ist eine große Ehre, meinen Teil zur Bekämpfung der Pandemie beitragen zu dürfen. 2020 war für uns alle ein schweres Jahr, in dem besonderes geleistet wurde. Vor dem großen Einsatz und leidenschaftlichen Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Gesundheitsämtern, in Krankenhäusern und Altenpflegeeinrichtungen, aber auch zum Beispiel in Kitas, Schulen, Kreisverwaltungen und Supermärkten, habe ich den größten Respekt und möchte mich ganz herzlich bedanken. Aber auch den vielen Bürgerinnen und Bürgern, die ihr Bestes gegeben haben, um eine Verbreitung von Infektionen im Kleinen zu verhindern, gilt mein ausdrücklicher Dank. Die nun begonnenen Impfungen geben uns allen ein wohlverdientes Stück Hoffnung auf ein besseres 2021.“
Verbandsbürgermeister Mumm führte Landtagskandidaten Dr. Wilhelm, Staatssekretär, durch den in der Maifeldhalle vorgesehenen Ablauf. Am Einlass werden die Temperatur gemessen, gegebenenfalls Masken ausgegeben und die Termine abgeglichen. Die nächste Station ist die gemeinsame, medizinische Aufklärung durch Ärztinnen und Ärzte. Bei notwendigen persönlichen Rückfragen, besteht hier auch die Möglichkeit einer individuellen Beratung. Die dringende Empfehlung ist aber, sich bereits im Vorfeld über die Schutzimpfung gegen das Coronavirus zu informieren. In Einzelkabinen erfolgt dann die eigentliche Impfung durch medizinisch geschultes Personal. Nach kurzer Beobachtung im Wartebereich erfolgt die Dokumentation. Dabei wird insbesondere die Corona-Impfung im Impfpass eingetragen. Impftermine für Menschen der Priorität 1 werden seit dem 4. Januar telefonisch unter der 0800/57 58 100 oder über www.impftermin.rlp.de vergeben.