Die Coronapandemie erschwert es auch der Hochschule für die hauseigenen Studiengänge zu werben. Der Hochschulinformationstag findet in diesem Jahr digital statt...

Koblenz |

Wer sich für ein Studium interessiert, sollte sich den 25. und 26. Februar 2021 vormerken.

Denn dann finden die Hochschulinfotage der Hochschule Koblenz statt – dieses Jahr wegen der anhaltenden Coronasituation nicht auf dem Campus, sondern online. Alle Standorte der Hochschule – Remagen, Koblenz und HöhrGrenzhausen im Westerwald – präsentieren ihr Studienangebot. Interessierte können bequem von zuhause aus das abwechslungsreiche Programm verfolgen und die Hochschule kennen lernen.

An beiden Tagen laden die sechs Fachbereiche sowie verschiedene Abteilungen von 14 bis 18 Uhr zu Live-Präsentationen, Workshops und persönlicher Beratung ein.

Das Programm ist - obgleich online - dafür aber nicht minder interessant:

Auf Biegen und Brechen“ demonstrieren zum Beispiel Bauingenieure im Prüflabor live ihre Arbeit. In Schnuppervorlesungen erfahren Besucherinnen und Besucher, wie sie ihr Handy klimafreundlich laden oder wie man ein U-Boot zersägt. Livevorführungen direkt aus dem Hochspannungslabor zeigen spannende Experimente. Im Workshop „Unternehmen Krankenhaus“ helfen Managementinteressierte, die fiktive RheinAhrCare-Klinik vor der Insolvenz zu bewahren. Technikaffine können einen Roboter programmieren und via Webcam beobachten, wie dieser das Programm im Fertigungsautomatisierungslabor ausführt. Das „Quiz der Kulturen“ weckt Vorfreude auf ein Auslandssemester