Nachrichten

 

Gerichtliche Folgen eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens


Bereits im August kam es im Neuwieder Innenstadtbereich zu einem illegalen Autorennen zwischen zwei augenscheinlich hochmotorisierten Fahrzeugen.
Eine Funkstreifenwagenbesatzung der Polizeiinspektion Neuwied wurde auf das Rennen aufmerksam und versuchte in der Folge die Beteiligten einer Verkehrskontrolle zu unterziehen. Im Rahmen einer anschließenden Verfolgungsfahrt durch Teile der Innenstadt konnte eines der beteiligten Fahrzeuge, samt dem 28jährigen Fahrzeugführer einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Nun wurde in der vorliegenden Sache das Urteil gesprochen.
Der 28jährige Beschuldigte wurde zu einer Geldstrafe von 2400EUR verurteilt.
Zusätzlich wurde ihm seine Fahrerlaubnis für ein Jahr entzogen.