Land, Kreis und Europa unterstützen Andernach

Viele Projekte einer Kommune sind ohne entsprechende Förderungen nicht möglich. Deshalb ist die Stadt Andernach froh, dass sie auch im Jahr 2020 mit Mitteln des Landes, des Kreises und des Europäischen Sozialfonds gefördert worden ist. Folgende Projekte der Stadt Andernach wurden gefördert:
1. Für Gemeinwesen, darunter fällt beispielsweise die Arbeit in sozialen Brennpunkten und die Unterbringung von Obdachlosen, beträgt im Jahr 2020 die Landes-Förderung 10.225 Euro.
2. Für die Schulsozialarbeit an den beiden Realschulen Plus, Geschwister Scholl und St. Thomas, sowie an der Berufsbildenden Schule gibt es jeweils 15.300 Euro an Landesförderung.
3. Für die Schulsozialarbeit an der Elisabeth-Schule stehen der Stadt 28.050 Euro Landesmittel zu Verfügung.
4. Der Jobfux, der beispielsweise Bewerbertraining an Schulen anbietet, um Schulabgängern bessere Ausbildungschancen zu ermöglichen, wird mit Landesmitteln in Höhe von rund 8.670 Euro gefördert. Das Jobcenter des Landkreises Mayen-Koblenz bezuschusst die Stadt Andernach mit rund 13.000 Euro. Außerdem gibt es 21.675 Euro aus dem Europäischen Sozialfond.
5. Der Jugendscout, der benachteiligte Jugendliche bei der Eingliederung in die Ausbildungs- und Arbeitswelt unterstützt, wird mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds in Höhe von 23.540 Euro und mit Landesmitteln in Höhe von 9.416 Euro gefördert. Das Jobcenter Mayen-Koblenz gibt 14.124 Euro dazu.
6. Für das Projekt „Frühe Hilfen“ erhält die Stadt Bundesmittel in Höhe von 6.000 Euro. Hier finden junge Mütter in einer Familienhebamme und Familien-, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin eine vertrauensvolle Ansprechpartnerin rund um Fragen der Versorgung, Pflege und Ernährung ihres Kindes.
7. Das Land unterstützt folgende Projekte der Stadt: Aufsuchende Jugendsozialarbeit (31.000 Euro), Familienbildung im Netzwerk (15.000 Euro), Ferienbetreuungsmaßnahmen (12.592 Euro).
8. Die Verbraucherinsolvenz/Schuldnerberatung fördert das Land mit 40.875 Euro. Die Kreissparkasse Mayen bezuschusst die Stadt mit 15.000 Euro und die Kreisverwaltung Mayen-Koblenz mit 36.222,46 Euro.

(Pressemitteilung der Stadt Andernach)

« Zurück

Weitere Nachrichten aus der Region

Das Aktuell4u-Wochenendwetter

Der Hochsommer macht zumindest am Samstag eine kleine Pause - ab nächster Woche geht's dann wieder so richtig los, teilweise mit fast 30 Grad.
weiterlesen...

Stopp dem illegalen Welpenhandel

Mayen-Koblenz-Kreis tritt gegen den illegalen Tierhandel ein.
weiterlesen...

Andernach: Jugendzentrum öffnet wieder seine Türen

Jugendliche können sich im JUZ treffen – Aktionen und Angebote
weiterlesen...

Wettbewerb: Jetzt Städte und Dörfer grüner gestalten

„Grüne Stadt – Grünes Dorf“ geht in die zweite Runde.
weiterlesen...

Mosel-Apollo: Sichten, fotografieren und melden

Kreisverwaltung Mayen-Koblenz bittet um Unterstützung bei der Erfassung des heimischen und seltenen Schmetterlings.
weiterlesen...

Kind in Bad Ems angefahren - schwer verletzt

Der 52-jährige Autofahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen als das 5 Jahre alte Kind zwischen zwei Transportern hervorrannte.
weiterlesen...

100 Dinge

Es sind oft die kleinen Dinge die uns umgeben.. (oder doch die großen?) die wir im Alltag benötigen. Aber, brauchen wir all diese Dinge die uns umgeben eigentlich wirklich? Das finden Matthias Schweighöfer und Florian David Fitz in einem kuriosen Selbstexperiment heraus. Es wird witzig, nackt und natürlich... romantisch.
weiterlesen...

The Queen's Gambit | Das Damengambit

Waisenkind, Wunderkind, Schachweltmeisterin? In der Serie Queen's Gambit wird nebst der Protagonistin Elizabeth Harmon pointiert auf die weltpolitische Situation in den 50er und 60er Jahren aufmerksam gemacht - eine Miniserie mit Hintergrund, Grips und Gänsehautmomenten. Unser aktuell4u-Serienchecker Tim arbeitet hier für euch - ganz spoilerfrei - die Miniserie auf:
weiterlesen...