Der Malbergtunnel musste nach einem Unfall halbseitig gesperrt werden. Der alleinige Beteiligte floh vom Unfallort. (Foto: Pixelio)

Malbergtunnel nach Unfall teilweise gesperrt

In die Kategorie "Egoistisch" kann man das Verhalten einer Person einordnen, die jetzt am Samstag für eine halbseitige Sperrung des Malbergtunnels gesorgt hat.
Der oder die Unfallverursacherin kam aus bislang noch ungeklärter Ursache, gegen 7:15 Uhr, ins Schleudern und prallte frontal gegen die Innenwand des Tunnels.
Nachdem der PKW dann zum Stillstand auf einer der beiden Fahrbahnen kam, flüchtete der Unfallverursacher zu Fuß in unbekannte Richtung.

Das Problem: das Auto war weder abgesichert noch hat der Unfallverursacher sich um seine Pflichten als Verkehrsunfallbeteiligter gekümmert, so die Polizei in ihrer Mitteilung.

Zeugen sahen die Person zuletzt in der Wilhelmsallee.
Während der Bergung des PKW musste der Tunnel in Fahrtrichtung Lahnstein gesperrt werden.

Jetzt sucht die Polizei Bad Ems Zeugen und fragt: "Wer hat den Verkehrsunfall beobachtet und kann Hinweise zum Fahrer geben?"
Hinweise bitte unter der Tel.: 02603 / 9700 oder gerne auch per Email: pibadems@polizei.rlp.de

Der Malbergtunnel in Bad Ems ist der längste Straßentunnel in Rheinland-Pfalz. Er misst insgesamt 1,6 km.
 

« Zurück

Weitere Nachrichten aus der Region

Schwerer Quad-Unfall bei Ellenz-Poltersdorf

Beifahrer wurde schwerverletzt ins Krankenhaus eingeliefert.
weiterlesen...

Hilfsbereite Bevölkerung löst Verkehrschaos aus

Am Samstagmorgen kam es zu massiven Verkehrsstörungen im Ahrtal.
weiterlesen...

Auch Lotto hilft den Opfern der Flutkatastrophe

Die entsetzliche Flutkatastrophe hält Rheinland-Pfalz im Atem. Eine Welle der Hilfsbereitschaft und Anteilnahme formiert sich und setzt dem…
weiterlesen...

Zeugen gesucht Koblenz-Goldgrube

Zeugen für einen Unfall in der Koblenzer Goldgrube werden gesucht.
weiterlesen...

TOUREN 4u

STORY 4u

ENTERTAINMENT 4u