Alexander Müller von der KSK Mendig (m.) mit Michael Krämer (r.) und Klaus Jahnz von der LG Laacher See präsentieren die rote Mütze.

Neuer Termin für die Winterläufe der KSK Mendig

Leider lassen es die derzeitigen Corona-Bekämpfungsverordnungen nicht zu, dass die für den 12.12.20 geplante 1. Veranstaltung der KSK Winterläufe durchgeführt wird. Als neue Termine sind nur der 09.01.21 und der 23.01.21 geplant.
Nicht zuletzt deshalb startet die LG  ein Solidaritätsprojekt. Die Aktion „rote Mütze Solidarchallenge“ soll die Menschen motivieren, gerade in der jetzigen Zeit sportlich aktiv zu sein. „Mit dieser Challenge wollen wir zeigen, wozu der Sport die Menschen bewegen kann“, erklärt Vereinsmitglied Michael Krämer, der die Aktion mit ins Leben gerufen hat. „Unser Ziel dabei ist es, dass die Teilnehmer*innen mindestens 40 075 km gemeinsam schaffen - einmal die Erde zu umrunden“, ergänzt der Vorsitzende Klaus Jahnz. „Ab dem 30.11.2020 bis zum 10.01.2021 wollen wir gemeinsam so viele Kilometer wie möglich sammeln. Jeder kann mitmachen, eine Vereinszugehörigkeit ist nicht erforderlich. Aktive, Vereine, Unternehmen und andere Organisationen können die Aktion dazu nutzen, ihre Unterstützung und Solidarität zu zeigen. Die rote Mütze soll ein Zeichen und ein Signal der Ermutigung und der Verbundenheit mit den von der Pandemie betroffenen Menschen sein."
Die gute Nachricht ist, der virtuelle Wettbewerb kann völlig unabhängig von einer möglichen erneuten Verschärfung der pandemischen Situation durchgeführt werden, da jeder Sportler für sich läuft, walkt oder spaziert und keine Gruppenbildung stattfindet.
„Die LG Laacher See ruft mit dieser Challenge unter dem Motto "Gemeinsam sind wir stark" zum Mitmachen auf. Mit der Anmeldung unter:

https://my.raceresult.com/162525/registration?lang=de

erhalten die Teilnehmer eine rote Mütze, die als Zeichen der Solidarität bei den Aktivitäten getragen werden soll/kann“, so Axel Schäfer von der LG.
Nach der Anmeldung erhalten die Aktiven eine Mail mit einem Link, unter dem die zurückgelegten Wochenkilometer selbst eingetragen werden müssen. Die Anmeldung ist jederzeit auch während des Zeitraums möglich. Die bis zur Anmeldung zurückgelegten Wochenkilometer können nachgetragen werden. „Alle laufen/walken/spazieren so viele Kilometer wie sie möchten und teilen diese Erlebnisse mit den anderen Aktiven. Am Ende soll es um keinen Pokal, keine Medaille oder sonstige Preise gehen, sondern eine Urkunde und das gute Gefühl, ein Zeichen der Ermutigung und der Verbundenheit mit den von der Pandemie betroffenen Menschen gezeigt zu haben“, erläutert Jahnz.
Die drei teilnehmerstärksten Vereine, sowie die drei fleißigsten Einzelsportler (Frauen und Männer) erhalten am Ende eine Auszeichnung. Weiter Überraschungen sind in der Planung.

Information und Rückfragen: Michael Krämer: 0176-14 02 1971 oder Klaus Jahnz: 0175-2962172; weitere Informationen unter www.lglaachersee.de

(Pressemeldung der KSK Mendig)

« Zurück

Weitere Nachrichten aus der Region

Hilfsbereite Bevölkerung löst Verkehrschaos aus

Am Samstagmorgen kam es zu massiven Verkehrsstörungen im Ahrtal.
weiterlesen...

Auch Lotto hilft den Opfern der Flutkatastrophe

Die entsetzliche Flutkatastrophe hält Rheinland-Pfalz im Atem. Eine Welle der Hilfsbereitschaft und Anteilnahme formiert sich und setzt dem…
weiterlesen...

Zeugen gesucht Koblenz-Goldgrube

Zeugen für einen Unfall in der Koblenzer Goldgrube werden gesucht.
weiterlesen...

Aktueller Stand Kreis Ahrweiler

ADD informiert über den aktuellen Stand im Kreis Ahrweiler.
weiterlesen...

Koblenzer Zoll kontrolliert Logistikgewerbe

Der Koblenzer Zoll hat Speditionen, Logistikgewerbe und Transportunternehemn kontrolliert.
weiterlesen...

Mehr Kapazität in Bussen für Koblenzer Helfer

Die koveb erhöht die Kapazität in den Helfer-Shuttlen für den Kreis Ahrweiler.
weiterlesen...

TOUREN 4u

STORY 4u

ENTERTAINMENT 4u