Nachrichten

 

Pressemeldung der Polizeiinspektion Andernach vom Freitag 24.12.2020 bis Sonntag, 27.12.2020


Im oben genannten Berichtszeitraum kam es im Dienstgebiet der Polizeiinspektion Andernach zu insgesamt zehn Verkehrsunfällen ohne verletzte Personen.
Hiervon entfernten sich fünf Fahrzeugführer unerlaubt von der Unfallörtlichkeit.
Ein Unfallverursacher konnte ermittelt werden. 

Verkehrsunfall auf winterglatter Fahrbahn 

Am 25.12.2020 gegen 16:15 Uhr befuhr im Bereich Kruft eine 47-jährige Fahrerin mit ihrem Pkw die K53 aus Richtung Mendig kommend in Richtung Nickenich. Auf gerader Strecke kam das Fahrzeug auf Grund winterglatter Fahrbahn von der Fahrbahn ab und kollidiert dort mit einem Baum. Das Fahrzeug wurde durch die Wucht des Aufpralls vom Baum weggeschleudert und kam anschließend im Feld zum Stehen. Die Fahrzeugführerin blieb zum Glück unverletzt. Am Fahrzeug entstand Totalschaden. 

Beleidigung im Rahmen einer Verkehrskontrolle 

Am 25.12.2020 wurde in der Ortslage Andernach durch eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Andernach eine Verkehrskontrolle durchgeführt. Hierbei wurden mehrere Mängel am Fahrzeug als auch bei der Fahrzeugführerin festgestellt. Im Verlauf der Kontrolle zeigte sich die Fahrerin immer uneinsichtiger und beleidigte die vor Ort anwesenden Beamten mehrfach. Es wurde eine Strafanzeige wegen Beleidigung und eine Ordnungswidrigkeitsanzeige wegen den verkehrsrechtlichen Verstößen gefertigt. 

Insgesamt kam es zu keinen weiteren nennenswerten Ereignissen im Berichtszeitraum, sodass man von einem eher ruhigen Dienst über die Weihnachtsfeiertage sprechen kann.