Nachrichten

 

Sina Möller vertritt Rheinland-Pfalz im Finale des Vorlesewettbewerbs

Lesen ist für Kinder und Jugendliche ein wesentlicher Bestandeil ihrer Bildung. (Symbolfoto: Rainer Sturm/Pixelio)


Seit jetzt schon 61 Jahren findet jedes Jahr der bundesweite Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels statt. Kinder der sechsten Schulklassen treten gegeneinander an, um in aufsteigenden Stufen jeweils die besten Vorlesenden zu ermitteln. Die StadtBibliothek Koblenz führt alljährlich den Stadt- sowie den Bezirksentscheid durch.Coronabedingt wurde der Bezirksentscheid in diesem Jahr erstmals in digitaler Form ausgetragen.
Die beiden Sieger in der Stadtbibliothek, Sina Möller (Kreis Westerwald) und Jonathan Werle (Stadt Koblenz) durften anschließend beim Landesentscheid dabei sein. Aus diesem Wettbewerb ging Sina Möller erneut als Gewinnerin hervor.
Am 25. November 2020 findet nun das große digitale Finale in Berlin in Zusammenarbeit mit dem Rundfunk Berlin-Brandenburg statt. Dann lesen 16 Landessieger/innen um den Bundessieg und Sina Möller wird Rheinland-Pfalz vor einer prominenten Jury vertreten. Dazu drücken alle der jungen Vorlesekünstlerin aus dem Westerwaldkreis die Daumen! Das Finale wird im rbb und auf KiKA ausgestrahlt.
Der Vorlesewettbewerb steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten und zählt zu den größten bundesweiten Schülerwettbewerben. Rund 530.000 Schülerinnen und Schüler aus über 7000 Schulen beteiligten sich in diesem Jahr.

Weitere Informationen gibt es unter www.vorlesewettbewerb.de

(Pressemeldung der Stadt Koblenz)