Nachrichten

 

Sparkasse Koblenz warnt vor aktuellen Betrugsversuchen im Online-Banking

Die Sparkasse Koblenz gibt Tipps zur richtigen Sicherung im Online-Banking.


Aktuell kommt es vermehrt zu Betrugsversuchen im Online-Banking. Aus diesem Grund weist die Sparkasse Koblenz ihre Kunden darauf hin, vorsichtig mit ihren Daten im Internet umzugehen.

Neben Phishing-Mails im Namen der Banken, kommen derzeit auch gefälschte E-Mails bezüglich Corona-Hilfsangeboten im Namen der EU-Kommission vor. Die in der gefälschten Seite eingegebenen oder per E-Mail versendeten Daten werden anschließend für einen betrügerischen Anruf genutzt. Die Anrufer geben sich dabei als Sparkasse oder deren Sicherheitsdienst aus. Im Telefongespräch fordern die unbekannten Dritten dann zur Erzeugung einer Transaktionsnummer (TAN) auf, die für betrügerische Überweisungen verwendet wird.

Weitere Betrugsmaschen können auch das Einloggen in einem Demo-Zugang und die Ausführung einer Testüberweisung sein. Bei diesen Betrugsfällen werden die Zugangsdaten ausgespäht und TANs für betrügerische Überweisungen abgefragt. Dafür werden Trojaner auf dem PC des Nutzers installiert. Wenn der Computer mit einem Trojaner infiziert ist, dann wird die Sparkassen-Webseite so manipuliert, dass der Stil und die URL zwar von der Sparkasse sind, jedoch der Inhalt der Homepage geändert wurde. Die Manipulation ist nicht genau erkennbar, da das Schloss-Symbol in der Internetadresse trotzdem angezeigt wird.

„Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden zu keiner Zeit, weder persönlich, noch telefonisch oder schriftlich, beispielsweise per E-Mail, dazu auffordern die persönlichen Zugangsdaten preiszugeben“, betont Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Koblenz Matthias Nester. „Auch im Online-Banking selbst wird die Sparkasse Koblenz keine Zugangsdaten oder TAN-Eingaben für Testüberweisung verlangen. Ebenfalls werden Kunden nicht dazu aufgefordert, sich bei einem Demozugang einzuloggen und TAN-Eingaben zu tätigen. Wir bitten Sie besonders vorsichtig und Aufmerksam im Internet zu surfen.“

Um sich über aktuelle Sicherheitswarnungen zu informieren, stellt die Sparkasse Koblenz auf ihrer Webseite www.sparkasse-koblenz.de/sicherheit Warnungen, aber auch Sicherheitstipps bereit.

(Pressemeldung der Sparkasse Koblenz)