Nachrichten

 

Stadt Koblenz baut neue Kita für 100 Kinder auf Horchheimer Höhe

Hier soll die neue KITA entstehen. (Foto: Stadt Koblenz)


Wenn es das Wetter zulässt starten in der kommenden Woche die Bauarbeiten für eine neue Kindertagesstätte in der Straße „Horchheimer Höhe“ im gleichnamigen Stadtteil. Der Neubau ist einerseits Ersatz für die 3-gruppige Kita St. Hildegard schafft darüber hinaus aufgrund des Bedarfes eine weitere Gruppe für 20 Ü2-Kinder und 5 U2-Kinder. Die neue Kindertagesstätte ist somit für 100 Kinder in 4 Gruppen ausgelegt. Die Planungen des Neubaus erfüllen die Vorgaben des Kita-Zukunftsgesetzes. „Mit der neuen Kita schaffen wir nicht nur besser Bedingungen für die Kinder und das Kita-Personal, sondern durch die zusätzliche Gruppe können wir mehr Eltern Planungssicherheit geben“, freut sich Bürgermeisterin Ulrike Mohrs.
Die eingeschossige Kindertagesstätte besteht aus 4 Gruppenräumen, Nebenräumen und einem Mehrzweckraum. An einem breiten zentralen Spielflur, in dem die Garderoben untergebracht sind, gliedern sich auf der Südseite die Gruppenräume und auf der Nordseite die Nebenräume wie zum Beispiel ein Werkraum sowie der Speiseraum mit angegliederter Küche.
Die Gruppenräume sind modulartig gestaltet. Jedes Modul hat einen direkten Zugang zu einem eigenen Waschraum und einem Nebenraum mit Lagermöglichkeit. Ferner hat jeder Gruppenraum einen überdachten Ausgang zum großzügigen Außengelände, auf dem insgesamt 4.400 m² großen Grundstück.
Der multifunktionale Mehrzweckraum ist, durch seine räumliche Anordnung, auch außerhalb der Öffnungszeiten der Kita nutzbar.
„Das extensiv begrünte Dach wird mit einer Photovoltaikanlage kombiniert. Die Beheizung des Gebäudes erfolgt mittels einer Erdwärmepumpe“, erklärt Baudezernent Bert Flöck, „dadurch wird der CO2-Fußabdruck der Kita stark minimiert“.

Die Daten zur neuen Kita in Horchheim: Bauherr: Stadt Koblenz – Zentrales Gebäudemanagement; Planung/Oberbauleitung: Zentrales Gebäudemanagement; Bauleitung: Architekten Naujack Rind Hof GmbH; Gesamtkosten: 6,2 Mio.€; Bauzeit: Januar 2021 bis voraussichtlich Dezember 2022.

(Pressemeldung der Stadt Koblenz)