Nachrichten

 

Stadt Koblenz hebt Allgemeinverfügung auf

Änderungen bei den Corona-Vorschroften in Koblenz.


Die Stadt Koblenz hat zur Verringerung der Ansteckungsraten mit dem Coronavirus eine Allgemeinverfügung erlassen, die auch eine Maskenpflicht in einigen Stadtteilen in den Abend- und Nachtstunden enthielt. Dieser Passus hatte in einem gerichtlichen Verfahren keinen Bestand, so dass die Stadtverwaltung die Allgemeinverfügung insgesamt aufheben wird.

„Die Maskenpflicht hat sich überholt, seit der aktuelle Lockdown in Kraft getreten ist“, betont Oberbürgermeister David Langner, „allerdings hat uns die Regelung sicher über das vergangene Wochenende gebracht“.

Durch die aktuelle Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes sind die meisten der Regelungen in der Allgemeinverfügung überholt. Daher wird die Stadt Koblenz ihre Allgemeinverfügung jetzt außer Kraft setzen und dies entsprechend öffentlich bekannt machen.

(Pressemeldung der Stadt Koblenz)