Nachrichten

 

Start am 3. November: „Neujahrs-Million“ von LOTTO zum vierten Mal

LOTTO-Geschäftsführer Jürgen Häfner (l.) und LOTTO-Marketingleiter Steffen Heidorn (r.) freuen sich gemeinsam mit dem glücksbringenden Schornsteinfeger Hermann Krings auf die Neuauflage der Neujahrs-Million. (Foto: P. Seydel)


Am 3. November 2020 startet die vierte Auflage der Neujahrs-Million, der Jahresendlotterie von LOTTO Rheinland-Pfalz. Wie in den Jahren zuvor gilt auch dieses Mal: Es gibt in Deutschland bislang keine Lotterie mit einer größeren Chance auf den Millionengewinn.
Nachdem die Neujahrs-Million bereits dreimal erfolgreich ausverkauft wurde, wird es die limitierten 250.000 Lose der Jahresendlotterie auch in diesem Jahr wieder exklusiv nur in den rheinland-pfälzischen Lotto-Annahmestellen zum Preis von je 10 Euro geben. Und zwar mit derselben hervorragenden Chance auf den Hauptgewinn von 1 Million Euro.
„Darüber hinaus haben wir den Gewinnplan optimiert, so dass die Gewinnchancen bei der Lotterie insgesamt steigen“, kündigt Lotto-Geschäftsführer Jürgen Häfner an. So gibt es ab diesem Jahr in der Gewinnklasse 4 statt 1.000 x 50 Euro gleich 4.000 x 25 Euro zu gewinnen. Häfner: „Hier haben wir also nicht nur eine Umverteilung in der untersten Gewinnklasse vorgenommen, sondern die Gewinnausschüttung an dieser Stelle noch einmal deutlich erhöht. Dadurch steigt die Chance auf einen der Gewinne um das Vierfache und es wird deutlich mehr Gewinnerlebnisse geben.“
Auf eins der verkauften Lose entfällt auf jeden Fall der Spitzengewinn von 1 Million Euro. Daneben gibt es bei der Lotterie noch zwei Mal 100.000 Euro und viele weitere Gewinne von 1.000 Euro und 25 Euro. Die theoretische Chance auf den Spitzengewinn von 1 Million Euro liegt je Los bei 1 zu 250.000. Verkaufsstart ist am Dienstag, 3. November 2020.
Die ersten drei Neujahrs-Millionen sicherten sich in den vergangenen drei Jahren Gewinner aus Koblenz, Rheinhessen und dem Westerwald. Im zweiten Rang durften sich bei der letzten Neujahrs-Million ein Koblenzer und ein Moselaner jeweils über 100.000 Euro freuen.

 

So funktioniert die „Neujahrs-Million“

Der Spielschein der „Neujahrs-Million“ wird über das Terminal der LOTTO-Annahmestelle eingelesen. Aus einem Nummernkreis von 000001 bis 250000 wird dann nach dem Zufallsprinzip eine Nummer ermittelt. Diese Nummer wird auf eine Spielquittung aufgedruckt und dem Spielteilnehmer ausgehändigt. Diese Spielquittung ist maßgeblich für die Gewinnermittlung. Jede Losnummer wird nur einmal vergeben. Gleiches gilt für die Teilnahme per Quick-Tipp.
Sind alle Losnummern von 000001 bis 250000 im Rennen, ist die Lotterie ausverkauft. Darüber hinaus werden keine weiteren Losnummern aufgelegt.
Der Annahmeschluss für die „Neujahrs-Million“ ist spätestens am 31. Dezember 2020, um 16 Uhr – falls die Lotterie nicht vorher schon ausverkauft ist. Die Ziehung der Gewinnzahlen findet wie üblich unter behördlicher Aufsicht im offiziellen Ziehungsraum von LOTTO Rheinland-Pfalz statt. Die Gewinnzahlen werden am Neujahrstag ab 13 Uhr unter www.lotto-rlp.de und ab dem 2. Januar 2021 in allen LOTTO-Annahmestellen bekanntgegeben. Die Teilnahme ist ab 18 Jahren gestattet.