Foto: Pixabay

Tierblut an der Heckstoßstange löst Polizeifahndung aus

Am Dienstag, 21 Juli, ging um 13.45 Uhr bei der Polizei Koblenz der Anruf eines besorgten Autofahrer sein. Er teilte mit, dass er hinter einem weißen PKW fahren würde, dessen Heckstoßstange blutverschmiert sei. Der Anrufer verlor den PKW jedoch auf der B42, in Richtung Lahnstein, aus den Augen. Deine intensive Fahndung nach dem Fahrzeug negativ verlief, suchten Beamte der Polizei in NRW die Adresse des Fahrzeughalters auf. Vor Ort konnte der Vorfall geklärt werden. Der Halter hatte in seiner Eigenschaft als Jäger in der vorausgegangenen Nacht ein Wildschwein geschossen, es zerlegt und anschließend zum Metzger gebracht. Beim Einladen tropft das Blut des Tieres auf die weiße Stoßstange...

« Zurück

Weitere Nachrichten aus der Region

Hilfsbereite Bevölkerung löst Verkehrschaos aus

Am Samstagmorgen kam es zu massiven Verkehrsstörungen im Ahrtal.
weiterlesen...

Auch Lotto hilft den Opfern der Flutkatastrophe

Die entsetzliche Flutkatastrophe hält Rheinland-Pfalz im Atem. Eine Welle der Hilfsbereitschaft und Anteilnahme formiert sich und setzt dem…
weiterlesen...

Zeugen gesucht Koblenz-Goldgrube

Zeugen für einen Unfall in der Koblenzer Goldgrube werden gesucht.
weiterlesen...

Aktueller Stand Kreis Ahrweiler

ADD informiert über den aktuellen Stand im Kreis Ahrweiler.
weiterlesen...

Koblenzer Zoll kontrolliert Logistikgewerbe

Der Koblenzer Zoll hat Speditionen, Logistikgewerbe und Transportunternehemn kontrolliert.
weiterlesen...

Mehr Kapazität in Bussen für Koblenzer Helfer

Die koveb erhöht die Kapazität in den Helfer-Shuttlen für den Kreis Ahrweiler.
weiterlesen...

TOUREN 4u

STORY 4u

ENTERTAINMENT 4u