Nachrichten

 

Verkehrsunfallflucht: Fahrer stand unter dem Einfluss von Betäubungsmittel

Bild: Pixabay


Am Samstag, den 21.11.2020 kurz vor 12:00 Uhr kam es in Neitersen zu einer Verkehrsunfallflucht. Ein 43 Jahre alte Lkw-Fahrer befuhr mit seinem Sattelzug die Rheinstraße aus Richtung Altenkirch kommend und beabsichtigte nach rechts in den Jägerweg abzubiegen. Hierbei touchierte er ein Metallgeländer und beschädigte dieses über eine Länge von etwa 15 m, wodurch ein Schaden in Höhe von etwa 1500,- EUR entstand. Der Verursacher kam seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nicht nach und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Aufgrund eines aufmerksamen Anwohners konnte der Unfallflüchtige ermittelt werden. Im Rahmen der Verkehrsunfallaufnahme wurden bei dem Unfallflüchtigen typische Anzeichen für den Konsum von Betäubungsmitteln festgestellt. Ein durchgeführter Drogentest reagierte positiv. Ihm wurde anschließend eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt. Neben der Verkehrsunfallflucht wird sich der Fahrer auch wegen des Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz zu verantworten haben.