Wochenendbericht der Polizei Neuwied

Neuwied (ots)

Freitag, 27.11.2020, 15:45 Uhr 56566 Neuwied, Burghofstraße Zu einem Verkehrsunfall mit einem verletzten Rollerfahrer kam es am Freitag Nachmittag. Es erfolgte ein Zusammenstoß zwischen dem Rollerfahrer und einem PKW im Begegnungsverkehrs, wobei der Rollerfahrer von dem PKW überrollt und leicht verletzt wurde. Zeugen gaben an, dass der Rollerfahrer möglicherweise auf der Gegenfahrbahn gefahren war. 

Freitag, 27.11.2020, 20:10 Uhr 56564 Neuwied, Langendorfer Straße Eine Körperverletzung ereignete sich am Freitag Abend in der Langendorfer Straße. Hier wurde ein 20-jähriger Mann zunächst von drei ihm unbekannten Männern verfolgt und letztlich durch einen davon geschlagen. Zu den Männern konnte der Geschädigte nichts weiter angeben. 

Samstag, 01:40 Uhr 56564 Neuwied, Dierdorfer Straße Im Rahmen der Streifenfahrt stellten Beamte der Polizei Neuwied eine in der Dierdorfer Straße auf dem Bürgersteig liegende, reglose Person fest. Auf Ansprache wachte die Person verwirrt auf und begann um sich zu schlagen. Es konnte festgestellt werden, dass der 29-jährige Mann stark alkoholisiert war. Er konnte sich nicht ausweisen und wurde in der Folge nach Ausweispapieren durchsucht. Hierbei konnten die Beamten eine kleine Menge Drogen auffinden. Den Mann erwartet eine entsprechende Strafanzeige. Sein Fahrrad schob er im Anschluss nach Hause. 

Samstag, 28.11.2020, 02:30 Uhr 56564 Neuwied, Berggärtenstraße Durch Beamte der Polizei Neuwied wurde im Rahmen der Streifenfahrt ein 27-jähriger Autofahrer angehalten und kontrolliert. Hierbei konnten die Beamten eine nicht unerhebliche Alkoholisierung des Mannes feststellen. Ein Atemalkoholtest auf der Dienststelle ergab einen Wert von 0,62mg/L (entspricht einem Wert von ca. 1,24 Promille). Es erfolgte die Entnahme einer Blutprobe, sowie die vorläufige Entziehung der Fahrerlaubnis. Den Mann erwartet eine entsprechende Strafanzeige und der endgültige Verlust der Fahrerlaubnis. 

Samstag, 28.11.2020, 09:10 Uhr 56566 Neuwied, Am Königsgericht Zu einer Türöffnung rückten die Beamten der Polizei Neuwied am Samstag Morgen aus. Ein Mann war in seiner Wohnung aufgrund einer medizinischen Notlage nicht in der Lage dem Rettungsdienst die Tür zu öffnen. Als die Polizisten vor Ort eintrafen hatte es der Mann dennoch geschafft zur Tür zu robben und die Tür eigenständig zu öffnen. 

Samstag, 28.11.2020, 10:49 Uhr 56566 Neuwied, Silcherstraße 16 Durch einen Zeugen wurde der Polizei Neuwied ein verdächtiger Autofahrer gemeldet. Dieser hatte mitten auf dem Parkplatz eines Supermarktes angehalten und Liegestütze gemacht. Beim Zeugen entstand der Eindruck der Mann stehe unter Drogeneinfluss. Die eingesetzten Beamten konnten das Fahrzeug des Mannes schließlich vor seiner Wohnanschrift feststellen. Da er auf Klingeln nicht öffnete, laut Angaben von Zeugen jedoch in der Wohnung war, wurde die Tür mit richterlichem Beschluss geöffnet. Der amtsbekannte Mann wurde zur Entnahme einer Blutprobe auf die Dienststelle verbracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Seine Fahrerlaubnis hatte er wenige Tage zuvor bereits aufgrund eines Verkehrsdeliktes verloren. Ihn erwartet eine entsprechende Strafanzeige. 

Weiterhin wurden durch die Polizei Neuwied zahlreiche Verkehrsunfälle, Ruhestörungen und Streitigkeiten aufgenommen, beendet und geschlichtet.

« Zurück

Weitere Nachrichten aus der Region

Kurze Flucht vor der Polizei endet mit Verkehrsunfall

Die Polizei bittet Verkehrsteilnehmer, die durch die Fahrt des Täters mit WW-Kennzeichen möglicherweise gefährdet wurden, sich bei der PI Neuwied zu…
weiterlesen...

Sachbeschädigungsserie in Mayener Innenstadt

Zeugen der Sachbeschädigungen werden gebeten, sich bei der Polizei in Mayen zu melden.
weiterlesen...

Trunkenheitsfahrt auf Pfaffendorfer Brücke

Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein wurde sichergestellt.
weiterlesen...

Polizei Koblenz: Sachbeschädigung an mehreren PKW

In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden in Koblenz eine Reihe von Autos demoliert.
weiterlesen...

Umweltbildung online - digital durch die Pandemie

Normalerweise erwarten die Mitglieder des Fördervereins Waldökostation Remstecken beim Jahresrückblick Bilder der vielen Outdoorveranstaltungen, die…

weiterlesen...

Die Polizei Mayen warnt vor falschen Wasserwerkern

In Mayen kommt es vermehrt zur Betrugsmasche falscher Wasserwerker
weiterlesen...

Demo gegen Menschenhandel in der Innenstadt

In der Koblenzer Innenstadt kommt es heute zu einer Demonstration
weiterlesen...

Verkehrsunfallflucht mit Drogenfund

Bei der Kontrolle des Unfallverursachers fand die Polizei eine Substanz, bei der es sich vermutlich um Amphetamin handeln dürfte.
weiterlesen...

TOUREN 4u

STORY 4u

ENTERTAINMENT 4u

Keine weiteren Nachrichten in diesem Bereich