Wohnhausbrand

Die Löscharbeiten an dem in Brand geratenen Wohnhaus in Gemünden sind mittlerweile beendet. 

Im Rahmen des Einsatzes wurde eine 90-jährige Hausbewohnerin mit einer schweren Rauchgasintoxikation in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht. 

Es wird zum jetzigen Zeitpunkt von einem Sachschaden in Höhe von rund 50.000 EUR ausgegangen. Das Haus ist zunächst nicht mehr bewohnbar. 

Über die Brandursache liegen derzeit noch keine Erkenntnisse vor. Diesbezüglich werden in der Folge kriminalpolizeiliche Ermittlungen durchgeführt.

« Zurück

Weitere Nachrichten aus der Region

Überfall nach Flut auf Spielbank

Drei Männer haben die Spielbank in Bad Neuenahr-Ahrweiler nach der Flut überfallen.
weiterlesen...

Unternehmen können Soforthilfen beantragen

Durch die Flut gebeutelte Unternehmen können bis zu 5.000 Euro Soforthilfen beantagen.
weiterlesen...

Mehr als 15 Millionen Euro Soforthilfe ausgezahlt

Mehr als 15 Millionen Euro Soforthilfe ausgezahlt – Anträge können noch gestellt werden.
weiterlesen...

Schwerverletzter nach Verkehrsunfall auf L82

Zwischen Bell und Ettringen verletzte sich ein Motorradfahrer schwer.
weiterlesen...

Doppelte Fahrerflucht in Cochem

Am Wochenende kam es im Raum Cochem zu zwei Verkehrsunfällen mit anschließender Fahrerflucht.
weiterlesen...

TOUREN 4u

STORY 4u

ENTERTAINMENT 4u