Nachrichten

 

Beinahezusammenstoß am Bahnübergang

Foto: pixabay


Am Freitagmorgen kam es in Nickenich auf der Bahnstrecke von Andernach nach Gerolstein zu einem gefährlichen Zwischenfall im Bahnbereich. Ein 59-jähriger LKW-Fahrer befuhr mit seinem Sattel-Auflieger trotz Rotlicht und sich senkender Schranken den Bahnübergang. Der Zugführer der herannahenden Regionalbahn leitete eine Schnellbremsung ein, wodurch der Zug rechtzeitig zum Stehen kam und eine Kollision verhindert werden konnte. Es kam zu keinem Personen- und Sachschäden. Aufgrund des Vorfalls war die Bahnstrecke mehr als eine Stunde gesperrt. Dies hatte Auswirkungen auf drei Zugverbindungen mit insgesamt knapp 2 Stunden Verspätungen. Die Bundespolizei Trier hat ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet.