Auch mittels QR-Code können die Unterlagen für eine Briefwahl beantragt werden. (Abb: Stadt Neuwied)

Briefwahl in Neuwied: Kontaktloses Wählen leicht gemacht

In Corona-Zeiten ist die kontaktlose Briefwahl die sicherste Art, an der Landtagswahl teilzunehmen. In der Stadt Neuwied wohnende Wahlberechtigte können ab dem 4. Februar ihre Briefwahlunterlagen für die Landtagswahl am 14. März beim Briefwahlbüro kontaktlos beantragen. Dafür stehen ihnen folgende Wege zur Verfügung:

-        Die Rückseite der Wahlbenachrichtigung kann als Antrag vollständig ausgefüllt an die Stadtverwaltung Neuwied gesandt werden;
-        der auf der Wahlbenachrichtigung aufgedruckte QR-Code kann gescannt werden, oder
-        der Link auf der städtischen Homepage kann für den Antrag genutzt werden: www.neuwied.de/briefwahl.html.

Telefonisch kann ein Antrag auf Briefwahl allerdings nicht gestellt werden. Die Wahlbenachrichtigungen gehen den Wahlberechtigten in der ersten Februar-Hälfte zu. Nach dem Antrag werden die entsprechenden Wahlunterlagen dann samt Anleitung zur Briefwahl zugestellt. 
Für Personen, die die aufgeführten Möglichkeiten nicht nutzen können oder dabei Hilfe benötigen, ist ab dem 8. Februar ein Briefwahlbüro eingerichtet. Es befindet sich im Haus für Jugend und Soziales, Amalie-Raiffeisen-Saal, Heddesdorfer Straße 33, 56564 Neuwied. Der Zugang ist vom 8. Februar bis zum 11. März mit Mund-Nasen-Bedeckung entsprechend der jeweils geltenden Verordnung zu folgenden Zeiten möglich:
-    Montag und Dienstag von 7.30 bis 17 Uhr,
-    Mittwoch von 7.30 bis 12 Uhr,
-    Donnerstag von 7.30 bis 18 Uhr,
-    Freitag von 7.30 bis 12 Uhr, sowie am
-    Freitag, 12. März, 7.30 bis 18 Uhr.
Die beantragte Zusendung der Briefwahlunterlagen sowie die Rücksendung an die Stadtverwaltung Neuwied sind kostenfrei. Wahlbriefe müssen spätestens am Wahltag, 14. März, bis um 18 Uhr bei der Stadtverwaltung Neuwied eingegangen sein, um bei der Auszählung berücksichtigt zu werden. Besser ist es natürlich, die Wahlbriefe bereits vorher frühzeitig abzusenden oder einzuwerfen.
Fragen zur Briefwahl können ebenfalls ab dem 4. Februar an das Briefwahlbüro unter Telefonnummer 02631 802 775 oder per E-Mail an briefwahl@neuwied.de gerichtet werden.

(Pressemeldung der Stadt Neuwied)

« Zurück

Weitere Nachrichten aus der Region

Überfall nach Flut auf Spielbank

Drei Männer haben die Spielbank in Bad Neuenahr-Ahrweiler nach der Flut überfallen.
weiterlesen...

Unternehmen können Soforthilfen beantragen

Durch die Flut gebeutelte Unternehmen können bis zu 5.000 Euro Soforthilfen beantagen.
weiterlesen...

Mehr als 15 Millionen Euro Soforthilfe ausgezahlt

Mehr als 15 Millionen Euro Soforthilfe ausgezahlt – Anträge können noch gestellt werden.
weiterlesen...

Schwerverletzter nach Verkehrsunfall auf L82

Zwischen Bell und Ettringen verletzte sich ein Motorradfahrer schwer.
weiterlesen...

TOUREN 4u

STORY 4u

ENTERTAINMENT 4u