Bild: Pixabay

Bundespolizeidirektion Koblenz beteiligte sich am landesweiten Kontrolltag zur Einhaltung der Corona-Regeln

Die Bundespolizeidirektion Koblenz beteiligte sich am Donnerstag mit den Inspektionen in Trier und Kaiserlautern am landesweiten Kontrolltag zur Überwachung der Corona-Regeln. Die Bundespolizisten richteten dabei den Fokus auf den regionalen und überregionalen Bahnverkehr. Dabei achteten sie auf die Einhaltung der Corona-Bestimmungen, insbesondere auf das Abstandsgebot und die Maskentragepflicht.

Insgesamt ermahnten die Einsatzkräfte am Donnerstag rund 140 Reisende ohne Mund-Nasen-Schutz-Bedeckung. Davon mussten drei Personen von der Weiterfahrt in Reisezügen ausgeschlossen und sechs aus dem Bahnhof verwiesen werden.

Darüber hinaus kontrollierten die Beamten auch im Rahmen der intensivierten Binnengrenzfahndung, in enger Abstimmung mit den zuständigen Landesbehörden, stichprobenartig die Einhaltung der infektionsschutzrechtlichen Bestimmungen.

Auch außerhalb dieses landesweiten Aktionstags wird die Bundespolizei in ihrem Aufgabenbereich weiterhin Kontrollen zur Einhaltung der geltenden Corona-Vorschriften durchführen und bei Verstößen konsequent einschreiten. Wir bitten alle um Beachtung der derzeit gültigen Regeln. Damit helfen Sie mit, das Infektionsgeschehen zu reduzieren.

« Zurück

Weitere Nachrichten aus der Region

Unternehmen können Soforthilfen beantragen

Durch die Flut gebeutelte Unternehmen können bis zu 5.000 Euro Soforthilfen beantagen.
weiterlesen...

Mehr als 15 Millionen Euro Soforthilfe ausgezahlt

Mehr als 15 Millionen Euro Soforthilfe ausgezahlt – Anträge können noch gestellt werden.
weiterlesen...

Schwerverletzter nach Verkehrsunfall auf L82

Zwischen Bell und Ettringen verletzte sich ein Motorradfahrer schwer.
weiterlesen...

Doppelte Fahrerflucht in Cochem

Am Wochenende kam es im Raum Cochem zu zwei Verkehrsunfällen mit anschließender Fahrerflucht.
weiterlesen...

TOUREN 4u

STORY 4u

ENTERTAINMENT 4u