Foto: Red.

Foto: Red.

Foto: Red.

Ein Modelleisenbahntraum für jedermann in Ochtendung

Ob selbstfahrende Züge oder Dörfer in Miniaturform, der Verein Modellbahnfreunde Maifeld e.V. hat viel zu bieten, davon konnten sich viele Modellbauer, Freunde und Familien am Sonntag überzeugen, die zum Tag der offenen Tür nach Ochtendung gekommen waren.

Seit der Gründung 1989 in Polch ist der Verein von sieben Mitglieder auf heute 53 Mitglieder gewachsen. Wegen Platzmangel wechselte der Verein mehrmals den Standort. Dass der Verein sehr vielseitig ist, zeigt sich in ihrem Club: Mitglieder kommen aus ganz Deutschland und auch aus der Schweiz, Luxemburg und den Niederlanden. Die Mitglieder im Club sind sehr aktiv und treffen sich jeweils Mittwoch von 18 bis 20 und Sonntag von 10 bis 12 Uhr.

Zurzeit wird die “BW-Anlage” zu einer U-Form erweitert, mit einer Länge von 14 Metern ist sie die größte Anlage im Verein und sie besitzt eine zweigleisige Hauptstrecke, auf der die Mitglieder ihre Locks mit bis zu 6 Metern Länge fahren lassen können. Zwei weitere, sehr beliebte, jedoch kleinere Anlagen befinden sich ebenfalls in der großen Halle des Clubs und werden immer wieder erweitert. “Vor ein paar Jahren lief noch alles analog”, erklärt Josef Reif, Kassierer des Vereins. Durch die digitalen Verbesserungen ist vieles einfacher, denn die Züge lassen sich ganz einfach übers Handy oder mit dem Computer steuern. Im Laufe der vielen Jahre hat sich einiges in der Modelleisenbahnbranche geändert; Es gibt heutzutage viel mehr Auswahl an Material und Zubehör, “doch leider ist der Preis auch um einiges angestiegen”, bedauern die Mitglieder, die auch privat noch eine Modulanlage besitzen. Jeder Modelleisenbahn Hobbyist weiß, wie viel Arbeit und Geld in einer Anlage steckt. Jedes Mitglied arbeitet hier mit viel Hingabe an allen Anlagen, damit sie immer schön sauber sind und alles seinen richtigen Platz hat. Dabei hat jede Anlage ihre eigene Geschichte, so wird die große Anlage auch “Das BW-Polchingen" genannt und der Bahnhof auf der kleinen U-förmigen HO-Anlage heißt “Maifeld”. Alle drei Anlagen laufen digital und sind transportabel, so kann der Verein einfacher an vielen Ausstellungen teilnehmen. “Doch so ein Ausstellungstag ist ganz schön anstrengend und muss gut geplant werden und heute haben sich die Mühen gelohnt, die vielen Besucher haben Spaß gehabtt”, so Bernd Single, 1.Vorsitzender des Vereins.                          

Weitere Informationen unter www.mbfmaifeld.de.

« Zurück

Weitere Nachrichten aus der Region

Personenkontrollen im Bereich des kurfürstlichen Schlosses

Die Polizei kontrollierte gestern Nachmittag im Umkreis des Koblenzer Schlosses.
weiterlesen...

Bauarbeiten in Bendorf sorgen für Busumleitungen

Zweiter Bauabschnitt in Bendorf beginnt früher – Umleitung für koveb-Linie 8 wird umgestellt - Mehrere Haltestellen können nicht angefahren werden
weiterlesen...

Fußballstiftung zahlt erste Hilfsgelder aus

Walter Desch: In Zeiten der Not trägt das Miteinander von Profis und Amateuren.
weiterlesen...

Ausstellung "Kunstfreu(n)de“ im Jugend- und Bürgerzentrum (JuBüZ) auf der Karthause

Die Ausstellung ist am Samstag, 6. und am Sonntag, 7. November 2021 jeweils von 10.30 Uhr bis 18.30 Uhr geöffnet.
weiterlesen...

Stadt Koblenz erstattet Strafanzeige gegen unbekannt

Die Stadt Koblenz erstattet Anzeige gegen die unbekannten Täter der Flyer-Aktion
weiterlesen...

TOUREN 4u

STORY 4u

ENTERTAINMENT 4u

Keine weiteren Nachrichten in diesem Bereich