Eine übervolle Region: Zwischen Lust auf Amüsement und noch bestehender Pandemie.

Seit die Coronakrise die Menschen wieder hinter die Schlagbäume lässt, sind die Fremdenverkehrsorte in unserer Region prallvoll. Rhein und Mosel platzen aus allen Nähten. Vor allem an den Wochenenden. Statt Antalya und Malle Koblenz, Boppard, Winningen oder Cochem. Die Region tobt. Mehr als vor Corona. Auf dem Wasser und daneben. Alle Cafes und Restaurants, vor allem die mit Außenbewirtung, sind übervoll. Man gönnt es jedem der Gastronomen , der in der Krise an den Rand seiner Existenz geriet. Und wo das Geschäft mit den Touristen von den Wirten organisiert wird, hat man auch das Gefühl, dass die Rahmenbedingungen für Corona beachtet werden. Auf den Straßen aber in den Städten und Orten, vor den Geschäften, an den Ufern der Flüsse sieht es zum Teil anders aus. Es scheint, als seien zu viele aus den Häusern rausgekommen, um sich wieder frei zu amüsieren, als das dabei alle Regeln von Abstand hätten diszipliniert befolgt  werden können.

Was verzeihlich sein  mag, muss zugleich aber den Hinweis darauf vertragen, dass wir die Pandemie noch nicht hinter uns haben. Aber es gilt wohl auch, dass wir sie nicht jede Minute wie eine erdrückende Last mit uns herum tragen können.

« Zurück

Weitere Nachrichten aus der Region

Das Aktuell4u-Wochenendwetter

Der Frühling kommt zurück in das obere Mittelrheintal. Es wird beständig wärmer und auch die Sonne präsentiert sich von der besten Seite.
weiterlesen...

Nackter Mann rennt durch Bendorf und verletzt Polizisten

Am Freitag Morgen meldeten mehrere Personen einen nackten Mann, der durch die Brauereistraße in Bendorf lief. Nach Eintreffen der Beamten wird der…
weiterlesen...

Polizei Cochem löst Hochzeitsfeier in Verbandsgemeinde Ulmen auf

Am Freitagabend teilte die Polizei mit, dass sie in der Verbandsgemeinde Ulmen eine Hochzeitsfeier mit 22 Gästen auflösen konnte...
weiterlesen...

Hatzenporter „Clean-up Woche“

Moselort soll auch unter Corona-Bedingungen sauberer werden.
weiterlesen...

Fahrzeugpanne im Drogenrausch

Durch eine Fahrzeugpanne bedingt musste der 21-jährige seinen Wagen abstellen. Die Beamten der Mayener Polizei wollten helfen...
weiterlesen...

Kein neuer Name für die Universität Koblenz

Im Jahr 2023 spaltet sich die Universität Koblenz-Landau auf. In Folge dessen kam jetzt unter den Studierenden die Idee auf, die Universität…
weiterlesen...

Verkehrsunfallflucht in Mendig - Zeugen gesucht

Am Montag, den 12.04.21, ereignete sich in der Zeit von ca. 13:00 h - 13:40 h, eine Verkehrsunfallflucht auf dem Mendiger Marktplatz. Nun sucht die…
weiterlesen...

Musik aus dem Mutterleib, das Album eines Ungeborenen

"Sounds of the Unborn" soll das Album des noch ungeborenen Kindes heißen. Seine Eltern haben Geräusche und laute aufgenommen und wollen ihren damals ungeborenen Spross zum Superstar machen...
weiterlesen...

Künstler Daniel Koch aus dem Kreis Neuwied unterhält im Lockdown

Der von der Bundesregierung angeordnete Lockdown ist für viele Menschen Grund um sich nach Unterhaltungsalternativen umzuschauen. Eine mögliche Alternative stellt Daniel Koch aus dem Kreis Neuwied dar. Mit seiner Musik...
weiterlesen...

100 Dinge

Es sind oft die kleinen Dinge die uns umgeben.. (oder doch die großen?) die wir im Alltag benötigen. Aber, brauchen wir all diese Dinge die uns umgeben eigentlich wirklich? Das finden Matthias Schweighöfer und Florian David Fitz in einem kuriosen Selbstexperiment heraus. Es wird witzig, nackt und natürlich... romantisch.
weiterlesen...

The Queen's Gambit | Das Damengambit

Waisenkind, Wunderkind, Schachweltmeisterin? In der Serie Queen's Gambit wird nebst der Protagonistin Elizabeth Harmon pointiert auf die weltpolitische Situation in den 50er und 60er Jahren aufmerksam gemacht - eine Miniserie mit Hintergrund, Grips und Gänsehautmomenten. Unser aktuell4u-Serienchecker Tim arbeitet hier für euch - ganz spoilerfrei - die Miniserie auf:
weiterlesen...