Foto: pixabay

Födermittel für Flutopfer

Bund berät heute über die Katastrophenhilfe für die Flutregion.

Am vergangenen Freitag hat die Landesregierung 50 Millionen Euro für die Katastrophenhilfe bereitgestellt. Hiermit sollen Straßen, Brücken, Schulen und Kitas schnellstmöglich wieder instand gesetzt werden. Nun hat die Landesregierung im Krisenkabinett zudem Soforthilfen bis zu 3500 Euro pro Haushalt beschlossen,welche ohne eine Prüfung der Bedürftigkeit, schnellstmöglich über die Kreisverwaltungen ausgezahlt werden. Ministerpräsidentin Malu Dreyer gab an, dass heute die Bundesregierung über Finanzhilfen für die Hochwassergeschädigten entscheiden wird und Rheinland-Pfalz den Hilfsbeitrag verdoppeln werde. Zudem wird der nächste Ministerrat über weitere Hilfen beraten. Auch in der Bevölkerung ist die Hilfsbereitschaft groß, daher hat die Landesregierung ein Spendenkonto eingerichtet, auf dem bereits mehr als 6,2 Millionen Euro eingegangen sind.

« Zurück

Weitere Nachrichten aus der Region

Hilfsbereite Bevölkerung löst Verkehrschaos aus

Am Samstagmorgen kam es zu massiven Verkehrsstörungen im Ahrtal.
weiterlesen...

Auch Lotto hilft den Opfern der Flutkatastrophe

Die entsetzliche Flutkatastrophe hält Rheinland-Pfalz im Atem. Eine Welle der Hilfsbereitschaft und Anteilnahme formiert sich und setzt dem…
weiterlesen...

Zeugen gesucht Koblenz-Goldgrube

Zeugen für einen Unfall in der Koblenzer Goldgrube werden gesucht.
weiterlesen...

Aktueller Stand Kreis Ahrweiler

ADD informiert über den aktuellen Stand im Kreis Ahrweiler.
weiterlesen...

Koblenzer Zoll kontrolliert Logistikgewerbe

Der Koblenzer Zoll hat Speditionen, Logistikgewerbe und Transportunternehemn kontrolliert.
weiterlesen...

Mehr Kapazität in Bussen für Koblenzer Helfer

Die koveb erhöht die Kapazität in den Helfer-Shuttlen für den Kreis Ahrweiler.
weiterlesen...

TOUREN 4u

STORY 4u

ENTERTAINMENT 4u