Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr

Wie der Polizei Mayen gestern erst bekannt wurde, kam es im Zeitraum vom 23. bis 26.10.20 zu einem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr. Bislang unbekannte Täter stießen auf der K 55 zwischen Thür und Mendig mehrere Absperrbarken auf einer Länge von ca. 150 Meter in einen ca. 1,8 Meter tiefen Baustellengraben und schafften so für andere Verkehrsteilnehmer eine gefährliche Situation. Insbesondere in der Dunkelheit hatte der nicht mehr erkennbar abgesicherte Graben für den Fahrverkehr eine erhebliche Gefahr dargestellt. 

Zeugen, die Hinweise zu dem Tathergang geben können, möchten sich bitte zeitnah bei der Polizei Mayen melden.

« Zurück

Weitere Nachrichten aus der Region

Personenkontrollen im Bereich des kurfürstlichen Schlosses

Die Polizei kontrollierte gestern Nachmittag im Umkreis des Koblenzer Schlosses.
weiterlesen...

Bauarbeiten in Bendorf sorgen für Busumleitungen

Zweiter Bauabschnitt in Bendorf beginnt früher – Umleitung für koveb-Linie 8 wird umgestellt - Mehrere Haltestellen können nicht angefahren werden
weiterlesen...

Fußballstiftung zahlt erste Hilfsgelder aus

Walter Desch: In Zeiten der Not trägt das Miteinander von Profis und Amateuren.
weiterlesen...

Ausstellung "Kunstfreu(n)de“ im Jugend- und Bürgerzentrum (JuBüZ) auf der Karthause

Die Ausstellung ist am Samstag, 6. und am Sonntag, 7. November 2021 jeweils von 10.30 Uhr bis 18.30 Uhr geöffnet.
weiterlesen...

Stadt Koblenz erstattet Strafanzeige gegen unbekannt

Die Stadt Koblenz erstattet Anzeige gegen die unbekannten Täter der Flyer-Aktion
weiterlesen...

TOUREN 4u

STORY 4u

ENTERTAINMENT 4u

Keine weiteren Nachrichten in diesem Bereich