Zwischen 9 und 16 Uhr impft unter anderem das Team vom Deutsche Roten Kreuz und Dr. med. M.Ackermann in Neuwied.

Neuwied |

Am 14. und 18. Juli bietet die Stadt Neuwied Impfungen mit dem Impfstoff „Johnson & Johnson“ an. Im Fokus stehen dabei die Quartiere „Südöstliche Innenstadt“ und „Raiffeisenring“, das Angebot richtet sich aber an alle Bürgerinnen und Bürger.

Neuwieds Bürgermeister Peter Jung, Alexandra Heinz als Quartiermanagerin der Südöstlichen Innenstadt und Mario Seitz als Quartiersmanager im Raiffeisenring begrüßen das Angebot ausdrücklich als wertvolle Unterstützung, um möglichst vielen Menschen möglichst rasch einen Impfschutz anzubieten. 

Am Mittwoch, 14. Juli, impft das Team um Dr. med. M. Ackermann von 14 bis 20 Uhr in der südöstlichen Innenstadt im Nebengebäude der Fatih-Moschee, Rheintalweg 15-17. Es sind Krankenkassenkarte und – sofern vorhanden – Impfpass mitzubringen. Während dieser Impfaktion wird der Rheintalweg für den Durchgangsverkehr gesperrt, eine Umleitung über Kappelstraße, Rheinstraße und Germaniastraße ist eingerichtet. Am Sonntag, 18. Juli, impft das Deutsche Rote Kreuz von 9 bis 16 Uhr in der großen Turnhalle der Raiffeisenschule, Raiffeisenring 1. Hier genügt es, den Personalausweis und nach Möglichkeit den Impfpass mitzubringen. An beiden Tagen wird der Impfstoff des Herstellers Johnson & Johnson eingesetzt, bei dem eine einmalige Impfung empfohlen wird, sodass kein Folgetermin nötig ist. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.