Nachrichten

 

Interview: Frank Schmidt, Leiter der Agentur für Arbeit


Seit vielen Monaten beutelt die Coronakrise fast alle Bereiche des alltäglichen Lebens. Auch davon betroffen ist der Arbeitsmarkt in unserer Region. Frank Schmidt, Leiter der Agentur für Arbeit Koblenz Mayen ist trotz der Coronakrise positiv gestimmt:

Man kann also zusammenfassen: mehr Stellen und insgesamt weniger Arbeitslose in der Region. Aber: trotzdem ist die Gesamtzahl aller Arbeitslosen höher als normal. Das sind klare Auswirkungen der Coronakrise auf den Arbeitsmarkt der Region. Der Vergleich zum Vorjahr – also ohne Coronakrise – fällt auch positiv aus:

Die Gesamtzahl der Arbeitslosen geht zurück, und der Vergleich zum Vorjahr fällt auch positiv aus. Ein Problem, welches die Coronakrise mit sich bringt, es werden weniger Ausbildungsstellen angeboten. Trotzdem sind noch genügend frei – auch während der Coronakrise und auch obwohl sich das Jahr dem Ende neigt:

Das sagt Frank Schmidt, Leiter der Agentur für Arbeit Koblenz Mayen. Insgesamt nimmt die Arbeitslosigkeit während der Coronakrise ab – die Zahlen für die komplette Region sind dennoch auf einem Dauerhoch.