Kontaktstelle Digitalisierung der Hochschule Koblenz erweitert digitale Informations- und Qualifizierungsangebote

Die Kontaktstelle Digitalisierung an der Hochschule Koblenz forciert mit dem Relaunch der Website und der Umsetzung neuer digitaler Informations- und Weiterbildungsformate das eigene Leistungsangebot. „Einen Schwerpunkt bildet die regelmäßige Information der regionalen Unternehmen über Praxisberichte und Erklär-Videos zu digitalen Themen“, betont Prof. Dr. Bert Leyendecker als einer der Leiter des Projekts. „Einen weiteren Fokus bilden Online-Veranstaltungen (Webinare).“

Auf der Homepage findet man neben Webinaren, Screencasts und aktuellen Textbeiträgen, auch Hinweise auf interessante Veranstaltungen, die kostenfrei über die Website besucht können. „Das Angebot wird auf die aktuellen Bedürfnisse der Unternehmen der Region Mayen-Koblenz angepasst. Neben der Möglichkeit mit Experten in Austausch zu treten, möchten wir Ihnen insbesondere die Chance bieten von anderen Unternehmen zu lernen und gemeinsam an Lösungen zu arbeiten.“, so Rita Emde, Projektleiterin Digitalisierung der WFG am Mittelrhein. „Wir berichten daher nicht nur von erfolgreich abgeschlossen Digitalisierungsprojekten, sondern eröffnen Ihnen die Möglichkeit an themenbezogenen Erfahrungsaustauschkreisen teilzunehmen.“, ergänzt Prof. Dr. Holger Reinemann. Unternehmen und Experten teilen ihre Erfahrungen, berichten von Schwierigkeiten bei der Umsetzung und bewerten rückblickend die durchgeführten Digitalisierungsmaßnahmen.

Der durch die Corona-Pandemie ausgelöste Lockdown hat nicht nur die gesamte Wirtschaft kalt erwischt, sondern stellt auch den digitalen Transformationsprozess vor neue Herausforderungen. „Auf der einen Seite hat die virtuelle Zusammenarbeit durch die weitgehenden Maßnahmen des Social Distancing einen enormen Schub erhalten, auf der anderen Seite besteht die Gefahr, dass durch die Beschränkung der finanziellen Ressourcen in den Unternehmen langfristig orientierte Digitalisierungsprojekte unter die Räder kommen“, hebt Henning Schröder als Geschäftsführer der WFG am Mittelrhein hervor. Die Partner der Kontaktstelle Digitalisierung wollen mit der Erweiterung ihres Leistungsangebots im digitalen Raum den Blick auf die Chancen des Einsatzes digitaler Technologien lenken und den Unternehmen auch in den Zeiten der Corona-Pandemie auf dem Weg in die Digitalisierung zur Seite stehen.

„Den Schwerpunkt der Arbeit der Kontaktstelle Digitalisierung bildet allerdings nach wie vor die Entwicklung konkreter Handlungsempfehlungen im digitalen Transformationsprozess durch die individuelle Analyse des digitalen Reifegrades der Unternehmen mit dem Quick Check Digitalisierung.“ fasst Christoph Szedlak, der als wissenschaftlicher Mitarbeiter für die Kontaktstelle verantwortlich ist, die Ziele für die nächste Monate zusammen. Mit diesem kostenfreien Beratungsangebot bietet die Kontaktstelle interessierten Unternehmen eine kostenfreie Möglichkeit ihre Prozesse und Strukturen auf Digitalisierungs-Kompatibilität untersuchen zu lassen. Im Gegensatz zu den weit verbreiteten Online-QuickChecks, nehmen sich Experten die benötigte Zeit um gemeinsam mit den Betrieben eine aussagekräftige Vor-Ort-Analyse zu erstellen. So können Führungskräfte in Unternehmen identifizieren, in welchen Bereichen Handlungsbedarf besteht und wo sie das größte Entwicklungspotential in Bezug auf die Digitalisierung besitzen. Aktuell bietet die Kontaktstelle Digitalisierung ein Hybrid-Modell des Quickchecks an, in dem die Vor-Ort-Besuche durch Videokonferenzen und andere virtuelle Kontaktmöglichkeiten ergänzt bzw. teilweise sogar ersetzt werden können.

Das erweiterte digitale Informations- und Qualifizierungsangebot ist unter www.digi-wfg-myk.de zu finden. Weitere Informationen auf der Seite der Wirtschaftsförderungsgesellschaft am Mittelrhein und des IIFD: www.wfg-myk.de, www.iifd.de .

« Zurück

Weitere Nachrichten aus der Region

Vier Zigarettenautomaten entwendet - Polizei sucht Zeugen

In der Nacht zum Sonntag wurden in drei Ortschaften an der Mosel insgesamt vier Zigarettenautomaten durch bislang unbekannte Täter gestohlen. Die…
weiterlesen...

Das Aktuell4u-Wochenendwetter

Der Frühling kommt zurück in das obere Mittelrheintal. Es wird beständig wärmer und auch die Sonne präsentiert sich von der besten Seite.
weiterlesen...

Nackter Mann rennt durch Bendorf und verletzt Polizisten

Am Freitag Morgen meldeten mehrere Personen einen nackten Mann, der durch die Brauereistraße in Bendorf lief. Nach Eintreffen der Beamten wird der…
weiterlesen...

Polizei Cochem löst Hochzeitsfeier in Verbandsgemeinde Ulmen auf

Am Freitagabend teilte die Polizei mit, dass sie in der Verbandsgemeinde Ulmen eine Hochzeitsfeier mit 22 Gästen auflösen konnte...
weiterlesen...

Hatzenporter „Clean-up Woche“

Moselort soll auch unter Corona-Bedingungen sauberer werden.
weiterlesen...

Fahrzeugpanne im Drogenrausch

Durch eine Fahrzeugpanne bedingt musste der 21-jährige seinen Wagen abstellen. Die Beamten der Mayener Polizei wollten helfen...
weiterlesen...

Kein neuer Name für die Universität Koblenz

Im Jahr 2023 spaltet sich die Universität Koblenz-Landau auf. In Folge dessen kam jetzt unter den Studierenden die Idee auf, die Universität…
weiterlesen...

Musik aus dem Mutterleib, das Album eines Ungeborenen

"Sounds of the Unborn" soll das Album des noch ungeborenen Kindes heißen. Seine Eltern haben Geräusche und laute aufgenommen und wollen ihren damals ungeborenen Spross zum Superstar machen...
weiterlesen...

Künstler Daniel Koch aus dem Kreis Neuwied unterhält im Lockdown

Der von der Bundesregierung angeordnete Lockdown ist für viele Menschen Grund um sich nach Unterhaltungsalternativen umzuschauen. Eine mögliche Alternative stellt Daniel Koch aus dem Kreis Neuwied dar. Mit seiner Musik...
weiterlesen...

100 Dinge

Es sind oft die kleinen Dinge die uns umgeben.. (oder doch die großen?) die wir im Alltag benötigen. Aber, brauchen wir all diese Dinge die uns umgeben eigentlich wirklich? Das finden Matthias Schweighöfer und Florian David Fitz in einem kuriosen Selbstexperiment heraus. Es wird witzig, nackt und natürlich... romantisch.
weiterlesen...

The Queen's Gambit | Das Damengambit

Waisenkind, Wunderkind, Schachweltmeisterin? In der Serie Queen's Gambit wird nebst der Protagonistin Elizabeth Harmon pointiert auf die weltpolitische Situation in den 50er und 60er Jahren aufmerksam gemacht - eine Miniserie mit Hintergrund, Grips und Gänsehautmomenten. Unser aktuell4u-Serienchecker Tim arbeitet hier für euch - ganz spoilerfrei - die Miniserie auf:
weiterlesen...