Die Wohnungsinhaberin hatte versucht, brennendes Fett auf dem Herd mit Wasser abzulöschen.

Bendorf |

Am Dienstag kam es in Bendorf zu einem Küchenbrand in einem Mehrfamilienhaus.

Am Dienstagnachmittag wurde die Feuerwehr gegen 16:20 Uhr zu einem Küchenbrand in der Bachstraße in Bendorf gerufen. Eine 26-jährige Wohnungsinhaberin im zweiten Obergeschoss hatte versucht, brennendes Fett auf dem Herd mit Wasser abzulöschen, was zu einer Stichflamme führte und Teile der Küche durch die Hitze beschädigte.

Die schnell vor Ort eintreffende Feuerwehr sowie Nachbarn konnten das brennende Fett zügig ablöschen, sodass nur verhältnismäßig geringer Sachschaden in der betroffenen Küche entstand.

Weitere Gebäude- oder Personenschäden entstanden glücklicherweise nicht. Im Einsatz waren neben der Feuerwehr Bendorf noch das DRK und die Polizei Bendorf.