Bis zuletzt hatte man auf Teilstücken der Strecke zwischen Engers und Neuwied, sowie auf der B256 Neuwieder Kreuz/Rheinbrücke freie Fahrt. Dies hat sich nun geändert.

Durch Zusammenarbeit der Polizei, Straßenverkehrs- und Straßenbaubehörden wurde nach örtlichen Unfalluntersuchungen zur Bekämpfung der Verkehrsunfälle, die sich in den letzten Jahren auch in ihrer Schwere häuften, entschieden Geschwindkeitsbegrenzungen einzurichten. Ein Tempolimit auf dem Teilstück der B42 zwischen Engers-Block wurde auf 120 km/h begrenzt und wird ab sofort kontinuierlich überprüft.