Bild: Pixabay

Polizistin bei Widerstandshandlung verletzt

Am Freitag Mittag, gegen 14:04 Uhr, wurde der Polizei Cochem eine pöbelnde Gruppe, ohne Masken, mit Alkohol auf dem Endertplatz in Cochem gemeldet.

Vor Ort stellten 2 Beamte ein 8-köpfige Gruppe fest, die sich nicht an die geltenden Corona-Regeln hielten. Im Rahmen der Feststellung der Personalien zeigte sich ein 30 jähriger Mann aus dem Hunsrück aggressiv und wehrte sich gegen die erforderlichen Maßnahmen. Im Zuge dessen schlug, spuckte und trat er gegen die eingesetzten Beamten. Erst nach Zuführung von weiteren Kräften wurde er vorübergehend festgenommen und ins polizeiliche Gewahrsam verbracht.

Eine Beamtin wurde am Bein und im Gesicht verletzt, sie wurde im Krankenhaus untersucht und behandelt, musste aber nicht stationär verbleiben.

Gegen den Angreifer wurden entsprechende Anzeigen gefertigt. Gegen alle Beteiligten ein Platzverweis ausgesprochen.

« Zurück

Weitere Nachrichten aus der Region

Schwerer Quad-Unfall bei Ellenz-Poltersdorf

Beifahrer wurde schwerverletzt ins Krankenhaus eingeliefert.
weiterlesen...

Hilfsbereite Bevölkerung löst Verkehrschaos aus

Am Samstagmorgen kam es zu massiven Verkehrsstörungen im Ahrtal.
weiterlesen...

Auch Lotto hilft den Opfern der Flutkatastrophe

Die entsetzliche Flutkatastrophe hält Rheinland-Pfalz im Atem. Eine Welle der Hilfsbereitschaft und Anteilnahme formiert sich und setzt dem…
weiterlesen...

Zeugen gesucht Koblenz-Goldgrube

Zeugen für einen Unfall in der Koblenzer Goldgrube werden gesucht.
weiterlesen...

TOUREN 4u

STORY 4u

ENTERTAINMENT 4u