Nachrichten

 

Safety first: Pflichttests für Reiserückkehrer aus Risikogebieten

Foto: Seydel


Wer aus einem der weltweit rund 130 Risikogebiete nach Deutschland einreist, muss sich verpflichtend auf das Corona-Virus testen lassen. Das hat Gesundheitsminister Jens Spahn auf Grundlage des Infektionsschutzgesetzes in dieser Woche entschieden. Eine entsprechende Verordnung soll voraussichtlich in der kommenden Woche in Kraft treten. Die beschlossene Testpflicht gilt nur für Einreisende aus Risikogebieten. Rückkehrer aus Ländern, die nicht als Risikogebiet eingestuft sind, können sich freiwillig kostenlos testen lassen. Die Kosten für die Tests von Reiserückkehrer werden vom Bund über einen erhöhten Zuschuss zur gesetzlichen Krankenversicherung übernommen – egal ob die Tests freiwillig oder verpflichtend sind. Zu den Risikogebieten zählen derzeit unter anderem die bei den Deutschen beliebten Urlaubsländer Ägypten und Türkei sowie die USA. Selbst das EU-Land Luxemburg gilt als Risikoland, weil es sich gegenwärtig zum neuen Corona-Hotspot in Europa entwickelt.

Welche Länder aktuell vom Bundesgesundheitsministerium, Auswärtigen Amt und Innenministerium als Risikogebiet eingestuft werden, kann hier nachgelesen werden