Nachrichten

 

Sommerferienprogramm bot viel Spaß

2-wöchiges Sommerferienprogramm der Stadt Mayen bot viel Spaß für alle Beteiligten. (Foto: Mintenig/Stadt Mayen)


In den beiden ersten Wochen der Sommerferien wurde vom Stadtjugendamt Mayen wieder ein tolles Ferienprogramm angeboten. Endlich mal wieder etwas gemeinsam Unternehmen, zusammen was erleben. In Zeiten der Corona Pandemie eine willkommene Abwechslung, sowohl für die teilnehmenden Kinder, als auch für das Team der Jugendpflege der Stadt Mayen.

Um möglichst viele Eltern in dieser doch schwierigen Zeit zu entlasten, hatte man sich seitens des Stadtjugendamtes dazu entschieden, dass diesjährige Angebot in zwei Blöcke aufzuteilen, an denen ein fester Stamm Kinder jeweils eine Woche teilnehmen konnte. So begann in jeder dieser Wochen für 20 Kinder, nebst Betreuer ein Abenteuer mit vielen verschiedenen Angeboten.

Montags stand der Besuch des Dinoparks und der Teufelsschlucht in Ernzen, nahe der Luxemburgischen Grenze an. Eine Reise in die Welt der Dinosaurier mit vielen Informationen für alle Beteiligten, die sichtlich beeindruckt von den Giganten der Urzeit waren.

Am Dienstag machte sich die Gruppe auf, um sich auf der Ehrenburg einigen Aufgaben zu stellen und in einer Zeitreise ins Mittelalter viele Dinge über den Alltag auf einer Burg zu erfahren.

Mittwochs ging es dann in den Eifelpark nach Gondorf. Hier gab es nicht nur die Möglichkeit viele verschiedene Tiere zu beobachten, füttern, oder sogar auch zu streicheln. Mittlerweile  hat sich dieser Park auch durch viele Fahrgeschäfte vergrößert. Auf Wildwasserbahn, Free-Fall-Tower und Achterbahn gab es viel zu erleben. Hier hatten nicht nur die Kinder ihre Freude, zumal auch das Wetter gut mitspielte.

Donnerstag stand der Besuch im Corso Kino am Vormittag an. Bei Popcorn und Limonade gab es dann ein kindgerechte Filmerlebnis. Seit vielen Jahren bieten die Besitzer des Corso Kinos Mayen in der Ferienzeit einen solchen Event kostenfrei an, was an dieser Stelle nicht unerwähnt bleiben sollte. Am Nachmittag machte sich die Gruppe dann auf den Weg zu den Erlebniswelten Grubenfeld. Hier fand zunächst eine Führung durch das dortige Museum und auf dem Grubenfeld statt und danach eine Schatzsuche. Ausgerüstet mit einer Belohnung, die man sich aus dem gefundenen Schatz nehmen konnte, begann dann wieder der Rückweg zu Fuß.

Der letzte Tag der ereignisreichen Woche sollte dann im Freibad stattfinden. Hier war nicht nur Spaß im Wasser angesagt, sondern auch ein kleiner Wettbewerb, an dem es was zu gewinnen gab. Nach Luftmatratzenrennen, Weittauchen, oder Ringe tauchen, gewannen die besten 3 Kinder tolle Preise. In der 2. Woche entschied man sich, wegen dem unbeständigen Wetter lieber den Tollipark zu besuchen. Aber dies tat dem Spaß und der Freude aller Beteiligten keinen Abbruch.

Auch in der 2. Herbstferienwoche wird wieder etwas Ähnliches für 8 bis 13 jährige Mayener Kinder stattfinden. Hierzu kann man sich ab dem 5. Oktober bei der Stadt Mayen anmelden.

Nähere Informationen hierzu bei: Thomas Mintenig, Stadtjugendpflege Mayen (Telefon: 0 26 51 / 88 35 07 oder thomas.mintenig@mayen.de).