Unfallflucht unter Alkoholeinwirkung und anschließender Widerstand

Am 26.11.2020 wurde gegen 19:00 Uhr der Polizei Lahnstein ein Unfall in der Mittelstraße in Lahnstein gemeldet. Vor Ort wurde festgestellt, dass 6 PKW teils massiv beschädigt wurden. Der Unfallverursacher fuhr anschließend in zunächst unbekannte Richtung weiter. Es entstand ein Sachschaden in einem mittleren 5-stelligen Bereich. Der unfallverursachende PKW war durch den Unfall so schwer beschädigt, dass man den Öl- und im späteren Verlauf Schleifspuren bis zum Abstellort folgte. Der Fahrer war zunächst nicht mehr aufzufinden. Eine Anwohnerin konnte jedoch den entscheidenden Hinweis geben. Sie hatte gesehen, wie der PKW in die Breslauer Straße einbiegen wollte. Der Fahrer wirkte sehr unsicher und alkoholisiert, als er seinen PKW verließ und zu Fuß weiterging. Anhand des Kennzeichens konnte der Halter ermittelt werden. Der Fahrer ließ sich auf Grund der guten Zeugenaussage identifizieren und wurde an der Wohnanschrift angetroffen. Sein Sohn wollte ihm beistehen und stellte sich nun den folgenden Maßnahmen entgegen. Er ging aktiv gegen die eingesetzten Beamten vor und wollte diese schlagen, so dass er zu Boden gebracht und dort fixiert wurde. Dies missfiel dem Vater, der nun seinerseits dem Sohn beistehen wollte und gegen die Kollegen handgreiflich werden wollte. Auch er fand sich zu seiner Überraschung plötzlich auf dem Boden wieder und wurde fixiert. Bei der anschließenden weiteren Aufklärung wurde bei dem Vater eine nicht unerhebliche Alkoholisierung festgestellt. Ihm wurde daher eine Blutprobe entnommen. Es folgen mehrere Strafanzeigen. Es ist derzeit abschließend nicht bekannt, ob der Fahrer im Verlauf seiner Fahrt weiteren Schaden verursacht hatte. Zeugen und Geschädigte dieses Vorfalls werden gebeten sich bei der Polizei in Lahnstein zu melden.

« Zurück

Weitere Nachrichten aus der Region

Hilfsbereite Bevölkerung löst Verkehrschaos aus

Am Samstagmorgen kam es zu massiven Verkehrsstörungen im Ahrtal.
weiterlesen...

Auch Lotto hilft den Opfern der Flutkatastrophe

Die entsetzliche Flutkatastrophe hält Rheinland-Pfalz im Atem. Eine Welle der Hilfsbereitschaft und Anteilnahme formiert sich und setzt dem…
weiterlesen...

Zeugen gesucht Koblenz-Goldgrube

Zeugen für einen Unfall in der Koblenzer Goldgrube werden gesucht.
weiterlesen...

Aktueller Stand Kreis Ahrweiler

ADD informiert über den aktuellen Stand im Kreis Ahrweiler.
weiterlesen...

Koblenzer Zoll kontrolliert Logistikgewerbe

Der Koblenzer Zoll hat Speditionen, Logistikgewerbe und Transportunternehemn kontrolliert.
weiterlesen...

Mehr Kapazität in Bussen für Koblenzer Helfer

Die koveb erhöht die Kapazität in den Helfer-Shuttlen für den Kreis Ahrweiler.
weiterlesen...

TOUREN 4u

STORY 4u

ENTERTAINMENT 4u