Zahlreiche gemeinschädliche Sachbeschädigungen durch Randalierer

In der Nacht von Montag auf Dienstag kam es zu zahlreichen Sachbeschädigungen in Horhausen.
Durch mindestens zwei 17 - jährige Jugendliche und einem 19 - jährigen Heranwachsenden, die im Rahmen der polizeilichen Fahndungsmaßnahmen ermittelt werden konnten, kam es an verschiedenen Örtlichkeiten zu teilweisen massiven Sachbeschädigungen mit einer geschätzten Gesamtschadenshöhe von ca. 20.000 EUR.
Nach jetzigem Ermittlungsstand haben die Täter eine Laterne an der katholischen Maria Magdalena Kirche aus dem Boden gerissen und damit ein Kirchenfenster eingeworfen, Mülleimer auf dem Gelände der Kirche zerstört, Jalousien am Kindergarten abgerissen, die Schranke am Busbahnhof verbogen, Scheiben des Bushäuschens am Busbahnhof mit Steinen eingeworfen und Mülleimer am Busbahnhof abgerissen. Die beiden 17 - jährigen Jugendlichen wurden angetroffen, als sie einen Mülleimer zerstörten und den Betonfuß auf die Fahrbahn der Sonnenstraße warfen. Beide Personen standen augenscheinlich unter dem Einfluss berauschender Mittel. Sie wurden zur Verhinderung weiterer zu erwartender Straftaten in Gewahrsam genommen. Bei der Einlieferung ins Polizeigewahrsam beleidigte ein Beschuldigter mehrfach die eingesetzten Polizeibeamten. 

Nach der Ingewahrsamnahme der Tatverdächtigen begaben sich die Beamten zur Feststellung und Dokumentation der entstandenen Schäden erneut in die Ortslage Horhausen. Am dortigen Busbahnhof konnten zwei weitere Personen angetroffen werden. Die Ermittlungen ergaben, dass es sich bei einer der angetroffenen Personen ebenfalls um einen Tatverdächtigen dieser Sachbeschädigungen handelt. Auf dessen Mobiltelefon befand sich Beweismaterial in Form von Videosequenzen. Der 19 - jährige Beschuldigte war mit der Sicherstellung seines Mobiltelefons nicht einverstanden und beleidigt mehrfach die eingesetzten Beamten. Bei seiner Durchsuchung konnte ein Tütchen mit Betäubungsmitteln aufgefunden werden. Nach Beendigung der Maßnahmen begeben sich die Beamten in den Streifenwagen, um die Örtlichkeit zu verlassen. Während der Streifenwagen anfuhr, warf der Beschuldigte eine volle Getränkedose auf den Streifenwagen und flüchtete fußläufig. Nach Hinzuziehen einer weiteren Funkstreifenwagenbesatzung konnte der Beschuldigte angetroffen und in Gewahrsam genommen werden. Hierbei beleidigte er erneut die eingesetzten Polizeibeamten. Am Streifenwagen entstand durch den Dosenwurf Sachschaden.

« Zurück

Weitere Nachrichten aus der Region

Wohnungsbrand durch vergessenes Essen in Koblenz

Am Sonntagabend kam es in Koblenz zu einem Wohnungsbrand. Ursache war vermutlich vergessenes Essen auf dem Herd.
weiterlesen...

Das Aktuell4u-Wochenendwetter

Viel Regen, grau und böiger Wind begleiten uns am kompletten Wochenende. Der erste Sommertag vor einer Woche ist damit wieder komplett vergessen.
weiterlesen...

Schwarzfahrt endet hinter Gitter

Am Mittwochabend reiste ein Mann unerlaubt mit dem Zug nach Koblenz ein. Dort wurde er dann, nicht nur wegen der Einreise, festgenommen.
weiterlesen...

100 Dinge

Es sind oft die kleinen Dinge die uns umgeben.. (oder doch die großen?) die wir im Alltag benötigen. Aber, brauchen wir all diese Dinge die uns umgeben eigentlich wirklich? Das finden Matthias Schweighöfer und Florian David Fitz in einem kuriosen Selbstexperiment heraus. Es wird witzig, nackt und natürlich... romantisch.
weiterlesen...

The Queen's Gambit | Das Damengambit

Waisenkind, Wunderkind, Schachweltmeisterin? In der Serie Queen's Gambit wird nebst der Protagonistin Elizabeth Harmon pointiert auf die weltpolitische Situation in den 50er und 60er Jahren aufmerksam gemacht - eine Miniserie mit Hintergrund, Grips und Gänsehautmomenten. Unser aktuell4u-Serienchecker Tim arbeitet hier für euch - ganz spoilerfrei - die Miniserie auf:
weiterlesen...