Idyllisch und romantisch gelegen: Das Fachwerkhaus am Engerser Rhein ist kernsaniert und wurde somit zum Erstbezug für Isabelle (l.) und Rachel. (Foto: Uwe Lederer)

Unmittelbar in der Nachbarschaft befindet sich ein kleines Weinlokal. Der Kühlschrank der beiden ist bereits mit heimischen Weinen gefüllt. (Foto: Uwe Lederer)

Der Spaziergang am Rheinufer von Engers sorgt für die beiden US-Girls für Ruhe und Entspannung. (Foto: Uwe Lederer)

2. Volleyball Bundesliga: US-Amerikanerinnen lieben das Rheinland

20 Tage sind die vier US-Amerikanerinnen, die der VC Neuwied für die kommende Zweitliga-Saison eingekauft hat, in Deutschland und somit in Neuwied (aktuell4u berichtete bereits). Und exakt in 20 Tagen - am 26. September - bestreiten die "neuen" Deichstadtvolleys ihr erstes Heimspiel (19 Uhr) in der Sportarena des Rhein-Wied-Gymnasiums. Gegner ist der VCO Dresden. Mit - oder ohne Zuschauer - das steht allerdings bisher noch nicht fest.

Besucht man Rachel und Isabelle in ihrem neuen Zuhause im Neuwieder Stadtteil Engers, so bemerkt man auf Anhieb die Freude der beiden US-Girls in ihrem Domizil unmittelbar in der Nachbarschaft zum Schloss Engers: "Ferien am Rhein", so lautet der Slogan von den Vermietern Marlene und Thomas Focke, die dem VC Neuwied für die kommenden neun Monate eine geschmack- und liebevoll eingerichtete Bleibe für die beiden neuen Spielerinnen eingerichtet haben. Die Mädels sind absolut begeistert.

"We are very happy",  so die 24-jährige Rachel und die 22-jährige Isabelle, die zurzeit nur Englisch sprechen. Man merkt den beiden wirklich an, dass sie sich bereits in der kurzen Zeit von nur drei Wochen eingelebt haben. An Selbstbewusstsein mangelt es dem US-Duo in keiner Weise. Trips in Neuwieds Nachbarstädte, der Einkauf bei IKEA und ein dreitägiger Besuch in unserer Bundeshauptstadt Berlin sind nur drei Beispiele für die Lust am Kennenlernen der Region und vielen Sehenswürdigkeiten Deutschlands: "We love history", sagt Isabelle, die als Zuspielerin das Neuwieder Zweitliga-Team verstärken wird. Mittelblockerin Rachel favorisiert den nächsten Ausflug nach Nordrhein-Westfalen. Den Kölner Dom, der sie bereits auf der Zugreise nach Berlin mächtige beeindruckte, möchte sie bald besichtigen.

Neben dem täglichen Training stehen vier Freundschaftsspiele an den beiden kommenden Wochenenden an: Gegner sind Bad Soden, Leverkusen, Luxemburg und Wiesbaden II. Das erste Meisterschaftsspiel ist für den 20. September 2020 in Waldgirmes terminiert.

Über die beiden zweiten US-Amerikanerinnen, die in Niederbieber ihr Zuhause gefunden haben, berichten wir demnächst an dieser Stelle in einer weiteren VCN-Geschichte zur Saisonvorbereitung 2020/21.

« Zurück

Weitere Nachrichten

„Sport ist Teil der sozialen Infrastruktur“

Schnelle individuelle Lösungen für den Wiederaufbau im Ahrtal gesucht.
weiterlesen...

Zwischen Erfolg und Verfolgung

Monika Sauer eröffnete die Ausstellung „Zwischen Erfolg und Verfolgung – Jüdische Stars im deutschen Sport bis 1933 und danach“ in Koblenz.
weiterlesen...

Kick for Help-Benefizspiel für Menschen an der Ahr

Traditions-Elf von Mainz 05 spielte in Bad Ems für die gute Sache gegen eine Rhein-Lahn-Auswahl.
weiterlesen...

Oberliga: Emmelshausen und Karbach setzen ihre Serien fort

Dritter Sieg in Folge für Karbach, Emmelshausen wartet nun seit vier Spielen auf einen Erfolg.
weiterlesen...

ENTERTAINMENT 4u

STORY 4u

SZENE 4u