Nino Miotke besaß eine der dicken Möglichkeiten zu einem Koblenzer Torerfolg. Der Ball schien gegen Aalen aber partout nicht ins Gästetor dringen zu wollen.

Fehlerkette führt zum entscheidenden Gegentor

Rot-Weiß Koblenz ist nach seinem 16. Saisonspiel in der Fußball-Regionalliga Südwest wieder ein Stück zurückgefallen und liegt nach der 0:1 (0:0)-Heimniederlage gegen den VfR Aalen auf Tabellenplatz 20, während sich die Gäste, die von ihren jüngsten sechs Begegnungen nur die gegen Tabellenführer FSV Frankfurt verloren haben und in diesem Zeitraum viermal ohne Gegentor blieben, auf Rang zehn verbesserten.
Die Rot-Weißen, bei denen der vom TSV Steinbach Haiger ausgeliehene Moritz Göttel seinen Einstand gab, besaßen genügend Möglichkeiten, VfR-Schlussmann Daniel Bernhardt zu überwinden und ihre erste Partie des Jahres 2021 mit mindestens einem Unentschieden abzuschließen. Man denke nun an Möglichkeiten wie die von Maximilian Pommer beziehungsweise Valdrin Mustafa, der den Querpass Pommers in der 34. Minute nicht ganz erreichte, den von Gino Windmüllers Hinterkopf abgeblockten Kopfball Nino Miotkes (60.), Quentin Fouleys Rechtsschuss nach Göttels Rückpass, den Oliver Oschkenat im Fallen mit der Hüfte stoppte (62.), oder auch Mustafas Direktschuss aus der Nahdistanz, den Bernhardt glänzend abwehrte (85.).
Dieser Chancenwucher ergab in Kombination mit einer Fehlerkette in der 72. Minute die unglückliche Niederlage. Problem eins: Maximilian Pommer unterlief tief in der gegnerischen Spielhälfte ein Fehlpass. Problem zwei: Julius Schell, Nino Miotke, Alexis Weidenbach und Marko Stojanovic verschafften sich in der 4:2-Überzahlsituation gegen Kai Merk und Leon Volz keinen Vorteil. Problem drei: Zwischen Stojanovic und Schlussmann Baboucarr Gayé gab es in der potenziellen Bereinigungssituation ein Missverständnis, wer den Ball denn nun entschärft, und so hatte Volz leichtes Spiel, die Kugel ins leere Tor einzuschieben. Volz verbreitete mehrmals Gefahr im Koblenzer Strafraum. In der 57. Minute fehlte ihm der berühmte Schritt, um einen Freistoß aus dem Halbfeld zu erwischen, in der 83. Minute klärte Arthur Ekallé einen Seitfallzieher des Aalener Angreifers dicht vor der eigenen Torlinie. Koblenz blieb somit auf Tuchfühlung, der Ausgleich gelang jedoch nicht mehr.

Koblenz: Gayé - Ekallé, Schell, Miotke, Stojanovic (86. Koljic) - Pommer (86. Müller), Spang, Fouley (70. Weidenbach), Sagat - Mustafa, Göttel.
Aalen: Bernhardt - Knipfer, Windmüller, Oschkenat, Hermann (71. Abruscia) - Grupp - Sakai, Stanese - Volz (90.+1 Appiah), Merk, Hoffmann (80. Senger).
Schiedsrichter: Dennis Meinhardt (Fulda).
Tor: 0:1 Leon Volz (73.).

« Zurück

Weitere Nachrichten

Landessportbund Rheinland-Pfalz benennt neuen Hauptgeschäftsführer

Christof Palm wird der vierte Hauptgeschäftsführer in der Historie des Landessportbund Rheinland-Pfalz
weiterlesen...

Musik aus dem Mutterleib, das Album eines Ungeborenen

"Sounds of the Unborn" soll das Album des noch ungeborenen Kindes heißen. Seine Eltern haben Geräusche und laute aufgenommen und wollen ihren damals ungeborenen Spross zum Superstar machen...
weiterlesen...

Künstler Daniel Koch aus dem Kreis Neuwied unterhält im Lockdown

Der von der Bundesregierung angeordnete Lockdown ist für viele Menschen Grund um sich nach Unterhaltungsalternativen umzuschauen. Eine mögliche Alternative stellt Daniel Koch aus dem Kreis Neuwied dar. Mit seiner Musik...
weiterlesen...

100 Dinge

Es sind oft die kleinen Dinge die uns umgeben.. (oder doch die großen?) die wir im Alltag benötigen. Aber, brauchen wir all diese Dinge die uns umgeben eigentlich wirklich? Das finden Matthias Schweighöfer und Florian David Fitz in einem kuriosen Selbstexperiment heraus. Es wird witzig, nackt und natürlich... romantisch.
weiterlesen...

The Queen's Gambit | Das Damengambit

Waisenkind, Wunderkind, Schachweltmeisterin? In der Serie Queen's Gambit wird nebst der Protagonistin Elizabeth Harmon pointiert auf die weltpolitische Situation in den 50er und 60er Jahren aufmerksam gemacht - eine Miniserie mit Hintergrund, Grips und Gänsehautmomenten. Unser aktuell4u-Serienchecker Tim arbeitet hier für euch - ganz spoilerfrei - die Miniserie auf:
weiterlesen...