O Torjäger Sören Klappert (r.) gegen Kaiserslautern spielen kann, ist noch offen. (Foto: P. Seydel)

Fußball-Oberliga: FV Engers empfängt FCK-Reserve

Bereits am Freitagabend, 2. Oktober , 18 Uhr empfängt der FV Engers in der Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar, Gruppe Nord, im Stadion am Wasserturm die U21 des Drittligisten 1. FC Kaiserslautern. Das Spitzenspiel zwischen dem Tabellendritten FV Engers und dem Zweiten FCK II erhielt Anfang der Woche zusätzliche Brisanz. Der FCK trennte sich von seinem Chefcoach Boris Schommers.

„Jetzt werden die vielen jungen FCK-Spieler noch mehr motiviert sein, um sich für den Drittligakader zu bewerben. Zudem spielt der FCK erst am Montagabend in Wehen und kann so noch mehr Spieler für die Oberligapartie abstellen. Da gibt es eine Reihe von Hochkarätern, die zwischen den zwei Mannschaften immer pendeln. Das macht unsere Aufgabe deutlich schwerer. Schon jetzt ist Lautern die spielstärkste Elf in unserer Gruppe. Zudem arbeiten sie als einziges Team unter Profi-Bedingungen. Das ist bei unserem strengen Programm ein enormer Vorteil“, sieht der Engerser Trainer Sascha Watzlawik die bisher härteste Aufgabe auf sich und seine Spieler zukommen.

Personell muss der FVE weiter auf einige Leistungsträger verzichten. Schon beim 4:1-Erfolg am vergangenen Samstag beim TSV Emmelshausen fehlten mit Marcel Horz, Lukas Klappert, Yannik Finkenbusch, Jonathan Kap und Lukas Haubrich fünf Stammspieler. Doch der große Engerser Kader konnte dies im Hunsrück noch auffangen. Nach dem frühen 1:0 durch TSV-Akteur Gerrit Wißfeld (4.), sorgten Marcel Stieffenhofer (37.) und Sören Klappert - mit einem verwandelten Foulelfmeter - für die 2:1-Pausenführung aus Engerser Sicht. Mit seinem zweiten Tor erhöhte Sören Klappert (64.) nach dem Wechsel auf 3:1.  Zudem sorgte der 18jährige Lars Velten in Emmelshausen für positive Zeichen. Nur drei Minuten nach seiner Einwechslung sorgte er mit seinem Tor (88.) für den 4:1-Endstand. „Im ersten Abschnitt hatten wir ein paar leichte Probleme. Doch aufgrund der zweiten Halbzeit war der Sieg hochverdient. Das war ein richtig gutes Spiel von uns. Natürlich freue ich mich, dass Lars sich selbst mit seinem Tor für die guten Leistungen im Training belohnt hat“, sagt Watzlawik.

Auch gegen Kaiserslautern werden den Gastgebern wieder einige wichtige Akteure fehlen. Nur Marcel Horz kehrt im Gegensatz zum Emmelshausener Spiel zurück. Dagegen fehlt kurzfristig definitiv Jonas Runkel, wegen eines Magen-Darm-Virus. Ein großes Fragezeichen steht ebenfalls hinter dem Einsatz von Torjäger Sören Klappert. Er konnte wegen Knieproblemen nicht trainieren. „So langsam stößt auch unser großer Kader an seine Grenzen. Da fehlen mir schon fünf, sechs richtig gute Jungs“, muss sich Watzlawik ernste Sorgen um die Anfangsformation machen. Trotzdem möchte der FVE weiter ungeschlagen durch die Gruppenphase gehen. „Unser Ziel bleibt ein Platz unter den ersten sechs, um in die Aufstiegsrunde zu kommen“, lässt sich Watzlawik auch nicht von den derzeit guten Ergebnissen blenden.    

Für die Partie am Wasserturm ist dieses Mal kein reiner Vorverkauf geplant. Es werden ab 16 Uhr zwei Tages-Kassen geöffnet sein. 500 Zuschauer darf der Verein ins Stadion lassen. „Natürlich hätten wir lieber später gespielt. Doch die schlechteren Lichtverhältnisse bei einem reinen Flutlichtspiel lassen das mit dem Corona-Auflagen nicht zu. Ich hoffe, wir bekommen trotz der frühen Anfangszeiten genug Unterstützung seitens unserer Fans“, hofft Watzlawik auf viele Zuschauer.         

 

« Zurück

Weitere Nachrichten

Rhenania: Paula Kollmann räumt ab

Paula Kollmann vom Koblenzer Ruderclub Rhenania strahlte mit der Sonne um die Wette.
weiterlesen...

TuS Koblenz verliert auch gegen Gonsenheim

Die TuS Koblenz hat auch gegen den SV Gonsenheim in der Oberliga verloren.
weiterlesen...

Der AC 1927 Mayen: Ein Verein mit vielen Facetten

Als Anfang September bei der „GT World Challenge Europe“ der Nürburgring im Zeichen des großen GT- und Tourenwagen-Sports stand, waren auch die…
weiterlesen...

NLS 8 gibt einen Ausblick in die Zukunft

Da waren es nur noch zwei. Der 53. ADAC Barbarossapreis läutet am kommenden Samstag die heiße Phase der Nürburgring Langstrecken-Serie ein. Spätestens…
weiterlesen...

Volkslauf „Rund um den Laacher See“ fast wie vor CoronaStart – und Zielbereich am Schwimmbad in Mendig

Die LG Laacher See lädt alle Lauf- und Walkingbegeisterte zum 45. Volkslauf „Rund um den Laacher See mit dem 16. PSD Bank Cup“ am 26. September nach…

weiterlesen...

ENTERTAINMENT 4u

STORY 4u

SZENE 4u