Stefan Lenz ist Geschäftsführer des Turnverbandes Mittelrhein. (Foto: privat)

Gymmotion in Koblenz wird auf 2021 verlegt

Für den Turnverband Mitterhein (TVM) ist die Pandemie eine besonders belastende Zeit, weil sich die Sportart Turnen überwiegend in den Hallen abspielt. Für die Verbandesmitglieder bedeutet das eine echte Herausforderung. Stefan Lenz, seit 20 Jahren TVM-Geschäftsführer, lobt die Vereine : „Die Art und Weise, wie sie kreativ und voller Ideen für ihre Mitglieder unterwegs sind, ist überragend“, sagt er.

Zwischenzeitlich laufen die Lehrgänge und Ausbildungsmaßnahmen des Verbandes unter Einhaltung der vorgegebenen Hygienebedingungen wieder an. „Unsere Übungsleiter haben große Lust auf Fortbildung“, berichtet Stefan Lenz. Die Lehrgänge werden je nach den Räumlichkeiten auf 15 bis 20 Teilnehmer begrenzt.

Der Wegfall einer großen Veranstaltung schmerzt Stefan Lenz und sicher auch einige tausend Fans allerdings besonders. Die für den 29. November 2020 geplante Gymmotion in der Sporthalle Oberwerth wurde auf den 28.November 2021 an gleicher Stätte verlegt. Die Gymmotion ist das Hochfest des Turnens und fraglos die attraktivste Sportveranstaltung in dieser Halle. Den Zuschauern wird eine Mischung aus turnerischer Weltklasse in allen Facetten und sportlicher Unterhaltung geboten. Darauf müssen die Fans leider nun noch mehr als ein Jahr warten.

« Zurück

Weitere Nachrichten

Rhenania: Paula Kollmann räumt ab

Paula Kollmann vom Koblenzer Ruderclub Rhenania strahlte mit der Sonne um die Wette.
weiterlesen...

TuS Koblenz verliert auch gegen Gonsenheim

Die TuS Koblenz hat auch gegen den SV Gonsenheim in der Oberliga verloren.
weiterlesen...

Der AC 1927 Mayen: Ein Verein mit vielen Facetten

Als Anfang September bei der „GT World Challenge Europe“ der Nürburgring im Zeichen des großen GT- und Tourenwagen-Sports stand, waren auch die…
weiterlesen...

ENTERTAINMENT 4u

STORY 4u

SZENE 4u